Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Alte Wege, neu entdeckt

Nordwestmecklenburg: Viele Wege durch Feld und Flur, die früher Orte und Menschen in Nordwestmecklenburg miteinander verbanden, wurden nicht regelmäßig gepflegt und sind in Vergessenheit geraten. Die „Initiative“ hat sich in der Gemeinde Lüdersdorf auf Spurensuche begeben und einige dieser alten Wegeverbindungen wiederentdeckt. Am Samstag gibt es eine öffentliche Begehung.

Dazu gehört eine direkte Verbindung zwischen den Ortschaften Palingen (Gemeinde Lüdersdorf) und Lockwisch (Stadt Schönberg). Durch die abgeernteten Felder ist dieser Weg derzeit wieder passierbar. Interessierte können ihn am Samstag, 19. September, bei einer öffentlichen Begehung kennenlernen.

Treffpunkt ist um 13 Uhr in der Hauptstraße in Palingen, Höhe Hausnummer 28 (Hofcafé). Neben Mitgliedern der „Initiative“, ihrer Rad-AG und interessierten Anwohnern wird der Bürgermeister der Stadt Schönberg, Stephan Korn, an der Begehung teilnehmen. „Unser gemeinsames Ziel ist eine Wiederherstellung des alten Wander-, Reit- und Radweges, der auch Teil der historischen Via Baltica auf dem Abschnitt zwischen Lübeck und Schönberg war“, sagt Petra Zacharias, Vorsitzende der „Initiative“ und der Fraktion der Wählergruppe in der Gemeindevertretung Lüdersdorf. „Derzeit beträgt die Entfernung, die zwischen Palingen und Lockwisch über die Straße zurückgelegt werden muss, rund acht Kilometer. Würde die Lücke, die etwa 500 Meter über ein Feld führt, geschlossen, schrumpft die Strecke auf circa zwei Kilometer.“

Neben Bürgermeister Stephan Korn hat auch der Selmsdorfer Bürgermeister Marcus Kreft angekündigt, bei der Begehung am Samstag dabei zu sein. „Wir streben eine gemeindeübergreifende Planung von Rad- und Wanderwegen an, damit unsere schöne Region für ihre Einwohnerinnen und Einwohner, aber auch für Gäste noch attraktiver und nachhaltiger erlebbar wird“, erklärt Petra Zacharias. Das begrüßt auch der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC), der am Samstag ebenfalls mit einem Vertreter vor Ort sein wird.

Weitere Informationen im Internet unter initiative-luedersdorf.de

Am Samstag wird der Weg zwischen Palingen und Lockwisch erkundet. Foto: maxreinhard.de

Am Samstag wird der Weg zwischen Palingen und Lockwisch erkundet. Foto: maxreinhard.de


Text-Nummer: 140503   Autor: Veranstalter   vom 16.09.2020 um 12.51 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.