Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Bombendrohung gegen das St. Annen Museum

Lübeck - Innenstadt: Archiv - 23.09.2020, 11.10 Uhr: Am Mittwoch gab es eine anonyme Bombendrohung gegen das St. Annen Museum in der Lübecker Altstadt. Ein Mann rief bei der Polizei an und drohte die Explosion einer Bombe an. Die Polizei sperrte die St.-Annen-Straße ab und forderte Spürhunde an. Nach fünf Stunden wurde Entwarnung gegeben.

Bild ergänzt Text
Gabriela Schröder, Kaufmännische Geschäftsführung der Museen Lübeck, Dr. Antje-Britt Mählmann, Museumsleiterin Kunsthalle St. Annen, Prof. Dr. Hans Wißkirchen, Leitender Direktor der Museen Lübeck, und Dr. Dagmar Täube, Leiterin des St. Annen-Museums, an der Absperrung.

Das Museum war zu dem Zeitpunkt der Drohung noch geschlossen. Rund 20 Mitarbeiter und Handwerker wurden evakuiert.

Bild ergänzt Text

Spezielle Spürhunde für Sprengstoffe wurden nach Lübeck gebracht. Sie durchsuchten das große Areal zwischen St. Annen Straße und "An der Mauer". Gegen 15 Uhr waren sie mit der Suche fertig. Sie haben nicht angeschlagen. Der Einsatzleiter entschied, die Durchsuchung abzubrechen.


Die Polizei nimmt die Drohung ernst. Zum einen stellt aktuell Manaf Halbouni in St. Annen aus, der sich mit Flucht und Demokratie beschäftigt. Er ist politisch nicht unumstritten und hat zum Beispiel Elemente einer Pegida-Demonstration in seine Installationen eingebaut. Außerdem befindet sich unmittelbarer Nachbarschaft des Museums die Lübecker Synagoge. Die strafrechtlichen Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen.

Die St. Annen Straße wurde gesperrt. Fotos: JW/VG

Die St. Annen Straße wurde gesperrt. Fotos: JW/VG


Text-Nummer: 140671   Autor: VG/Red.   vom 23.09.2020 um 11.10 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.