Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Maskenpflicht: Falscher Polizeibeamter kassiert Bußgeld

Lübeck - Innenstadt: Archiv - 24.09.2020, 10.41 Uhr: Am vergangenen Dienstag, dem 22. September, wurde ein 68-Jähriger im Vorraum einer Bankfiliale von einem Mann auf den fehlenden Mund-Nasen-Schutz angesprochen. Dieser gab vor, Polizeibeamter zu sein und forderte ein Bußgeld in Höhe von 150 Euro. Er zeigte auch schnell ein Dokument vor, welches offensichtlich als Dienstausweis wirken sollte.

Da der ältere Mann zunächst die Zahlung verweigerte, erzeugte der falsche Polizist Druck, indem er vorgab, weitere Beamte anzufordern. Dieses wollte der Angesprochene nicht. Es folgte das Angebot, dass er für 20 Euro mit einer "kleinen Ordnungswidrigkeit davonkommen könne". Der Mann aus Mölln zahlte.

Später wandte er sich an die Polizei und erstattete Anzeige. Es wird hinsichtlich eines Betruges und der Amtsanmaßung ermittelt.

Der angebliche Polizist warcirca 180 cm groß und hatte eine kräftige Gestalt. Er sprach fließend deutsch.

Symbolbild.

Symbolbild.


Text-Nummer: 140694   Autor: PD Lübeck/red.   vom 24.09.2020 um 10.41 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.