Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Falsch abgebogen: Autofahrt endete auf Bahngleisen

Lübeck - St. Jürgen: Archiv - 24.09.2020, 19.49 Uhr: Am Donnerstag gegen 16 Uhr befuhr ein älterer Autofahrer die Ratzeburger Allee stadtauswärts. Hinter den Bahnschranken wollte er auf ein Firmengrundstück einbiegen. Das ist nicht gelungen.

Bild ergänzt Text

Der Fahrer des Golf lenkte zu früh nach rechts und landete auf den Bahngleisen. Der Wagen steckte im Schotter fest. Zum Glück wurde der Unfall schnell gemeldet. Die Bahnstrecke wurde gesperrt. Ein Abschleppunternehmen zog das Auto zurück auf die Straße. Nach einer Stunde war die Bahnstrecke wieder frei.

Das ist der dritte ähnliche Unfall an dieser Stelle in wenigen Monaten, berichtet Sven Klöckner, Sprecher der Bundespolizei. Es handele sich jeweils um ortsfremde Autofahrer, die sich vermutlich auf die Navigationsgeräte verlassen. Die Bundespolizei fertigte eine Anzeige gegen den Autofahrer.

Das Auto blieb im Schotter stecken. Zum Glück konnte die Bahnstrecke rechtzeitig gesperrt werden. Fotos: Peter Piplak

Das Auto blieb im Schotter stecken. Zum Glück konnte die Bahnstrecke rechtzeitig gesperrt werden. Fotos: Peter Piplak


Text-Nummer: 140714   Autor: VG   vom 24.09.2020 um 19.49 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.