Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

1500 Teilnehmer bei Klima-Demo

Lübeck: Archiv - 25.09.2020, 16.27 Uhr: Am Freitag fand in Lübeck die erste große "Fridays For Future Demo" seit der Corona-Krise statt. Für die Veranstalter war es ein voller Erfolg: Die Polizei meldete 1500 Teilnehmer, die rund um die Innenstadt zogen.

Bild ergänzt Text

Weltweit fanden am Freitag Aktionen statt. "Fridays For Future Lübeck" war die Mobilisierung gelungen. Die angemeldeten 1500 Teilnehmer wurden erreicht, auch wenn es anfangs deutlich weniger Personen waren. Zum Auftakt um 12 Uhr auf dem Klingenberg schätzte die Polizei die Zahl noch 600 Personen. Im Verlauf des Zuges durch die Innenstadt schlossen sich immer mehr Lübecker an.

An dem "Klimastreik" nahmen mehrere Organisationen, wie Greenpeace und Extinction Rebellion, teil. Ihre gemeinsame Forderung: Die Erderwärmung stoppen. Gerne hätten die Organisatoren auch am Donnerstag ihre Position bei der Haushaltssitzung der Bürgerschaft vertreten. Sie hatten aber kein Rederecht erhalten. Auch die meisten Anträge zum Thema Klima waren dort abgelehnt worden.

Zu Problemen kam es bei der Demo nicht, berichtet die Polizei. Einige Straßen waren für die Demo gesperrt worden.

In Lübeck gingen am Freitag rund 1500 Klimaschützer auf die Straße. Fotos: JW

In Lübeck gingen am Freitag rund 1500 Klimaschützer auf die Straße. Fotos: JW


Text-Nummer: 140727   Autor: red.   vom 25.09.2020 um 16.27 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.