Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Das Wasser war schnell wieder weg

Lübeck - Innenstadt: Archiv - 27.09.2020, 08.51 Uhr: Am Samstagabend warnte die Stadt vor einer möglichen Sturmflut. Der Grund: Der Wind mit Stärke 6 aus Nord, drehte dann aber auf östliche Richtungen. Der Wasserstand stieg in Lübeck gegen Mitternacht auf knapp 90 Zentimeter über den mittleren Wasserstand.

Bild ergänzt Text

Gegen 7 Uhr am Sonntag war der Pegel deutlich gesunken und lag bei knapp über 50 Zentimeter. Viele Strandkörbe waren schon abgeräumt. Die meisten restlichen Körbe, bereits zum Abtransport am Rande des Strandes zusammengestellt, bekamen keine „nassen“ Füße mehr. Das Wasser überspülte lediglich neben dem Zugang zur Mole den Strand.

Bild ergänzt Text

Der Wind hatte nachgelassen und wehte um diese Uhrzeit nur noch mit Stärke 2 aus Südost.

Bild ergänzt Text

Die Beleuchtung des Skandinavienkais reflektierte bei einer Wolkenuntergrenze von rund 500 Meter das Licht nach unten, so dass eigenartige Lichteffekte zu beobachten waren.

Am Sonntag zeigt sich das Wetter bedeckt mit längeren Regenabschnitten. Die Tageshöchsttemperatur wird bei 14 Grad liegen. Am Wochenanfang wird es wärmer werden. Es bleibt regnerisch. Ein teilweise kräftiger Wind weht aus südlicher Richtung.

In der Nacht zu Sonntag kam es zu einem erhöhten Wasserstand. Fotos: Karl Erhard Vögele

In der Nacht zu Sonntag kam es zu einem erhöhten Wasserstand. Fotos: Karl Erhard Vögele


Text-Nummer: 140742   Autor: KEV   vom 27.09.2020 um 08.51 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.