Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

GroKo und Klimaschutz: Grüne beklagen fehlende Mut

Lübeck: Archiv - 28.09.2020, 14.55 Uhr: Die Lübecker Bürgerschaft hat letzte Woche in einer Marathonsitzung über den städtischen Haushalt für 2021 entschieden. Auch aus Sicht der Grünen Fraktionen geht es in zentralen Themen dabei nur in Trippelschritten voran: Weder beim Klimaschutz noch bei der Verkehrswende seien die Weichen für wesentliche Veränderungen gestellt worden.

Dazu erklärt der Fraktionsvorsitzende der Lübecker Grünen, Bruno Hönel:

(")Es ist bedauerlich, dass die Rathausmehrheit aus SPD und CDU noch immer nicht erkannt hat, welche Dringlichkeit die größte Herausforderung unserer Zeit, der Klimawandel, hat. Klimaschutz muss vor Ort in den Kommunen stattfinden. Dazu haben wir einen umfassenden Maßnahmenkatalog eingebracht, von Fotovoltaikanlagen auf städtischen Dächern über energetische Quartierskonzepte bis hin zu einer umfassenden Stärkung des ÖPNV und Verbesserung der Radverkehrsinfrastruktur.

Doch eine inhaltliche Auseinandersetzung mit diesen und weiteren Initiativen der übrigen Fraktionen wollte die Lübecker GroKo nicht führen. Statt einer differenzierten Debatte über die besten Ideen, sollten die Vorschläge möglichst im Schnellverfahren vom Tisch kommen. Und dass ohne die Vertreter von Fridays For Future anzuhören, die um eine Rederecht gebeten hatten. So wurde eine wichtige Gelegenheit vertan, in Lübeck die Weichen für eine nachhaltige Stadtentwicklung zu stellen. Umso entschiedener werden wir weiterhin alle Stellschrauben nutzen, um Grüne Initiativen für ein nachhaltiges, weltoffenes, soziales und modernes Lübeck einzubringen.(")

Der Fraktionsvorsitzende der Lübecker Grünen, Bruno Hönel, wirft der GroKo vor, die Dringlichkeit bezüglich des Klimawandels noch nicht erkannt zu haben.

Der Fraktionsvorsitzende der Lübecker Grünen, Bruno Hönel, wirft der GroKo vor, die Dringlichkeit bezüglich des Klimawandels noch nicht erkannt zu haben.


Text-Nummer: 140759   Autor: Grüne Lübeck/Red.   vom 28.09.2020 um 14.55 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.