Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Solo-Künstler: Unabhängige kritisieren Ungleichbehandlung

Lübeck: Archiv - 28.09.2020, 12.47 Uhr: Die Bürgerschaft hat den Antrag der Unabhängigen zur Einbeziehung der Solo-Kulturschaffenden in die Corona-Soforthilfen abgelehnt. Von einer "unerträglichen Ungleichbehandlung" ist bei der Fraktion "Die Unabhängigen" die Rede.

Fraktionsvorsitzender Detlev Stolzenberg kritisiert SPD und CDU scharf:

(")Die Bürgerschaft hat die Kultureinrichtungen in der Coronakrise unterstützt. Leer ausgegangen sind bisher jedoch die Solo-Kulturschaffenden. Diese Ungleichbehandlung ist unerträglich. SPD und CDU haben den Antrag in der Bürgerschaft ohne Begründung abgelehnt. Dabei stehen im Hilfsprogramm für die Kulturszene in Lübeck noch mehr als 500.000 Euro zur Verfügung. Offensichtlich haben für SPD und CDU nur Kultur-Institutionen Bedeutung, nicht aber die selbstständigen Künstler, die für die Kulturstadt Lübeck ebenso wichtig sind.(")

Der kulturpolitische Sprecher der Unabhängigen Wolfgang Neskovic, empfiehlt allen Solo-Kulturschaffenden, Anträge auf Unterstützung an die Hansestadt Lübeck zu richten:

(")Wer durch Auftrittsverbote in Existenznot geraten ist, sollte sich an die Stadt wenden, um Hilfeleistungen aus dem Corona-Soforthilfe-Programm zu erhalten. Wer aufgrund der Corona-Arbeitsverbote in Not gerät ist kein Fall für Harz IV.(")

Fraktionsvorsitzender Detlev Stolzenberg kritisierte SPD und CDU scharf.

Fraktionsvorsitzender Detlev Stolzenberg kritisierte SPD und CDU scharf.


Text-Nummer: 140765   Autor: DU HL/Red.   vom 28.09.2020 um 12.47 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.