Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Gegen Rassismus: Forum und Museen wollen kooperieren

Lübeck: Der Vorstand des Forums für Migrantinnen und Migranten in der Hansestadt Lübeck hat nach eigenen Angaben mit den jeweiligen Vertretern von zwei Lübecker Museen (Günter-Grass-Haus und Willy-Brandt-Haus) sehr gute und konstruktive Gespräche geführt. Nach einem Austausch über die Geschichte der Museen beziehungsweise des Forums und die jeweiligen Aktivitäten, habe man sich sehr schnell verständigt, dass man gemeinsam Aktionen und Veranstaltungen angehen möchte.

Von allen Seiten bestehe zudem der Wunsch nach einer langfristig angelegten Kooperation. Bezüglich der geplanten Aktionen und Veranstaltungen, werde man die ersten Ideen in nächster Zeit konkreter ausarbeiten und eine Planung für das kommende Jahr erstellen. Die Mitglieder des Vorstands wären von beiden Institutionen begeistert: "Wir bedanken uns ausdrücklich herzlich bei der Leitung beider Häuser. Wir freuen uns sehr auf die zukünftige Zusammenarbeit" so Spyridon Aslanidis, Vorstandsvorsitzender des Forums, und Parva Soudikani, stellv. Vorsitzende des Forums.

"Wir erhoffen uns, durch die angedachten Formate, unter anderem Begegnungsmöglichkeiten zu schaffen und gegenseitiges Verständnis zu fördern. Besonders die jüngsten Ereignisse zeigen uns wieder, dass es ausgesprochen wichtig ist, sich zusammenzutun, um sich für ein friedliches Miteinander und die freiheitlich-demokratische Grundordnung einzusetzen" so das Forum weiter.

Im Rahmen der Sommeraktion des Forums gegen Rassismus, hat der Vorstand vor, ebenfalls das Lübecker Theater, die LTM, die Polizei und Bundespolizei sowie Lübecker Schulen zu aufzusuchen. "Wir wollen uns über die Thematik auszutauschen und mögliche Schnittmengen mit unseren Arbeitsschwerpunkten festhalten", ergänzt Aydin Candan, 2. Stellv. Vorsitzender des Forums, zuständig für Antirassismus, Flüchtlinge und Kultur.

Das Forum für Migrantinnen und Migranten in der Hansestadt Lübeck ist von beiden Institutionen begeistert. Foto: Forum

Das Forum für Migrantinnen und Migranten in der Hansestadt Lübeck ist von beiden Institutionen begeistert. Foto: Forum


Text-Nummer: 140875   Autor: Forum f. M./Red.   vom 02.10.2020 um 15.33 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.