Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Mars und Mond vereint

Lübeck: Der Vollmond hat sich in der Nacht zu Samstag in einer Konjunktion mit dem Planeten Mars vereint. Eine schöne Geste zum 30. Jahrestag der deutschen Wiedervereinigung. Mars ist mit rund 62 Millionen Kilometer derzeit der Erde sehr nah, deshalb ist er auf der 500mm Tele-Aufnahme auch deutlich als kleine Scheibe zu erkennen.

Am 6. Oktober erfolgt die erdnaheste Annäherung, der Planet erscheint dann in einer scheinbaren Größe von 22,6 Bogensekunden, vergleichbar mit einem Fußball in gut zwei Kilometer Entfernung. Mit einem Fernrohr sind dann auch Oberflächendetails erkennbar.

Neben dem strahlenden Mond ist der Mars gut erkennbar. Mit einem Fernrohr sind in den kommenden Tagen auch Details der Oberfläche erkennbar. Foto: Stefan Bierfreund

Neben dem strahlenden Mond ist der Mars gut erkennbar. Mit einem Fernrohr sind in den kommenden Tagen auch Details der Oberfläche erkennbar. Foto: Stefan Bierfreund


Text-Nummer: 140892   Autor: Stefan Bierfreund   vom 03.10.2020 um 09.20 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.