Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Vorderreihe: Autos dürfen wieder fahren

Lübeck - Travemünde: Seit Jahren wird über die Vorderreihe in Travemünde diskutiert. Sie sollte eigentlich eine Fußgängerzone werden - spätestens am 15. Mai 2020. Das hat nicht geklappt. Ab Montag darf die Straße wieder ohne Einschränkungen von Autos befahren werden.

Bild ergänzt Text

Im Verkehrskonzept des Jahres 2017 wurde die Vorderreihe als ganzjährige Fußgängerzone eingeplant. Im Juni 2018 sprach sich die Politik für einen "verkehrsberuhigten Bereich", auch Spielstraße genannt, aus. Im Mobilitätskonzept aus dem Jahr 2019 war die Straße dann wieder eine Fußgängerzone. Der Grund: Eine Spielstraße sei rechtlich nur in Wohngebieten möglich. Die Politik stimmte einem Versuch zu, der aber nie umgesetzt wurde.

Am Montag, 5. Oktober 2020, wird die Verkehrsführung in der Vorderreihe in Travemünde wieder geändert. Diese während der Sommerregelung verkehrsberuhigte Straße in Travemünde - welche nur ein Befahren per Fahrrad und für die Hotelgäste erlaubt - wird dann im Winterhalbjahr wieder für den motorisierten Individualverkehr freigegeben.

Ein bisschen neues Verkehrskonzept in Travemünde gibt es dann ab 1. November. In der Einbahnstraße "Kurgartenstraße" wird die Fahrtrichtung geändert, das Linksabbiegen vom Gneversdorfer Weg in die Torstraße wird untersagt und von der Vogteistraße darf nur noch einspurig in den Gneversdorfer Weg eingebogen werden.

Ab Montag darf die Vorderreihe in Travemünde wieder von Autos befahren werden. Fotos: Travemünde Aktuell/Archiv

Ab Montag darf die Vorderreihe in Travemünde wieder von Autos befahren werden. Fotos: Travemünde Aktuell/Archiv


Text-Nummer: 140910   Autor: VG/Presseamt   vom 04.10.2020 um 11.59 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.