Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Ende einer Strandparty: Baumstämme kokeln

Lübeck - Travemünde: Verbotene Lagerfeuer am Brodtener Steilufer sind keine Seltenheit. Allerdings wurden in der Nacht von Sonntag auf Montag komplette Baumstämme mit angekokelt, berichtet das Magazin "Travemünde Aktuell".

Um die Brandstelle herum lagen leere Bierflaschen, berichten die Spaziergänger, die das Feuer entdeckt hatten. Sie vermuten deshalb, dass dort einige Jugendliche in der Nacht ihren Spaß hatten. Die Augenzeugen riefen die Feuerwehr. Bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte versuchte der Mann noch, mit einer der leeren Bierflaschen das Feuer in Schach zu halten.

Da sich die Brandstelle am Ende des Hundestrandes befand, entschied sich die Feuerwehr für einen Zugang über den Schleichweg am Abhang. So mussten nicht so viele Schläuche verwendet werden. Die Alternative wäre gewesen, mit Schuttmulden Wasser aus der Ostsee zu holen, was einen deutlich höheren Aufwand bedeutet hätte. Die kokelnden Baumstämme wurden dann mit einer Kettensäge ausgeschnitten.

Durch das Lagerfeuer wurden komplette Baumstämme angekokelt. Foto: Travemünde Aktuell

Durch das Lagerfeuer wurden komplette Baumstämme angekokelt. Foto: Travemünde Aktuell


Text-Nummer: 140936   Autor: TA   vom 05.10.2020 um 15.41 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.