Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Bauarbeiten missglückt: Haus abgerutscht

Lübeck - Travemünde: In Lübeck-Travemünde ist am Dienstag, 6. Oktober, eine Hausecke eines Mehrfamilienhauses eingestürzt. Niemand wurde verletzt. Die Bewohner des Hauses sowie des Nachbarblockes wurden evakuiert. Das gesamte Haus ist akut einsturzgefährdet.

Bild ergänzt Text

Kurz vor 12 Uhr wurden Feuerwehr und Polizei in die Boelckestraße in Travemünde geschickt, da dort bei Arbeiten am Fundament eine Hausecke einschließlich der Kellerwand weggebrochen waren. Bauarbeiter waren mit Erdarbeiten am Fundament beschäftigt, als sie Geräusche des brechenden Mauerwerkes wahrnahmen und sich noch rechtzeitig entfernen konnten.

Durch die eingestürzte Hausecke ist der Wohnblock akut einsturzgefährdet. In dem Haus wohnen fünf Mietparteien. Sie mussten umgehend das Haus verlassen. Der Nachbarwohnblock wurde ebenfalls geräumt, da dieser bei einem Einsturz ebenfalls gefährdet sein könnte. Ein Statiker ist angefordert.

Um die Versorgung der evakuierten Mieter kümmert sich die Wohnungsbaugesellschaft. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Das Haus kam bei den Arbeiten am Fundament ins Rutschen. Fotos: Travemünde Aktuell

Das Haus kam bei den Arbeiten am Fundament ins Rutschen. Fotos: Travemünde Aktuell


Text-Nummer: 140952   Autor: PD Lübeck/red.   vom 06.10.2020 um 14.11 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.