Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Ein Hund für Caesy: Benefiz-Konzert für Schülerin aus Lübeck

Ostholstein: Unmittelbar vor diesen Sommerferien veränderte sich das Leben einer 14-jährigen Schülerin aus Lübeck von jetzt auf gleich. Alles fing damit an, dass Caesy vor den Sommerferien in der Schule mehrfach in Ohnmacht fiel. Die Diagnose: Fokal komplexe Epilepsie. Heilung gibt es keine, im Alltag helfen könnte aber ein Assistenzhund. Doch die sind sehr teuer. Die Band "Wetterprophet" und zwei weitere Bands wollen mit einem Benefizkonzert helfen.

Caesy leidet durch eine angeborene strukturelle Veränderung des Gehirns an einer "fokal komplexen Epilepsie". Mutter Sarah Caesy: "Der Boden unter unseren Füßen wurde schlagartig weggezogen. Caesy, die immer sehr lächelnd, freundlich und frei ihr Leben gestaltete, war von jetzt auf gleich nicht mehr frei. Ihre ständigen Anfälle enden meistens mit einem "Status epilepticus" mit RTW und Notarzt sowie anschließenden Krankenhausaufenthalten."

Ein normaler Alltag ist kaum noch möglich. Helfen könnte ein speziell ausgebildeter Epilepsie-Warnhund. Dieser könnte:

- vor einem bevorstehenden Krampfanfall warnen,
- im Krampfanfall eine Notklingel betätigen oder direkt Hilfe herbeiholen,
- durch Auflegen bei einem Krampfanfall für Wärmeerhalt sorgen und Caesy schützen,
- Caesy ein Gefühl von Sicherheit vermitteln, was Krampfanfälle nachweislich verringert,
- das Selbstbewusstseins von Caesy stärken,
- ein treuer Freund, Beschützer und Kamerad für Caesy sein.

Bild ergänzt TextCaesy Gala leidet unter einer angeborenen Veränderung des Gehirns . Foto: F. Gala

Der Assistenzhund für Epilepsie würde vom WZ Hundezentrum GmbH ausgebildet und vom Servicehundzentrum e.V. unterstützt werden. Diese speziell auf Caesy zugeschnittene und intensive Ausbildung des Retters auf vier Pfoten dauert insgesamt zwei Jahre und wird 30.000 Euro kosten. Eine unerreichbar hohe Summe für die Familie. Die Band Wetterprophet aus Lübeck und Umgebung hat den Hilferuf im Internet gesehen und beschlossen unentgeltlich mit einem Benefizkonzert zu helfen.

Benefizkonzert am 16. Oktober
Einlass: 18 Uhr,
Start: 18.45 Uhr.
Adresse: Reiterhof Fissau, Dorfstraße 10, 23701 Fissau/Eutin
Eintritt: Für den Eintritt ist bei Einlass ist eine Spende in Höhe von mindestens 10 Euro zu entrichten. Das Geld wird ausschließlich für den anzuschaffenden Assistenzhund verwendet. Alle Künstler spielen ohne Gage.

Die Veranstaltung ist überdacht. Tatkräftige Unterstützung erhalten die Künstler von Reiterhof-Chefin Jacky. Musikalisch ist der Abend abwechslungsreich und hervorragend besetzt. Das Duo JAlody mit Jen und Anastasia interpretieren bekannte Coversongs und Jörg Radtke bringt als Marius Müller-Westernhagen die Mauern zum Einstürzen. Die Tickets sind begrenzt und müssen aufgrund der aktuell geltenden Corona-Regel unter der Rufnummer 0171 /5345532 oder www.wetterprophet.com vorbestellt werden.

Wer helfen möchte, kann spenden an:
Spendenkonto:
Servicezentrum e.V.
Ostsee Sparkasse Rostock
IBAN: DE38 1305 0000 0201 0830 94
BIC: NOLADE21ROS
V-Zweck: Assistenzhund für Caesy
Eine Spendenquittung kann ab 150 Euro ausgestellt werden.

Die Band Wetterprophet will mit einem Benefizkonzert helfen. Foto: Daniela Behrendt

Die Band Wetterprophet will mit einem Benefizkonzert helfen. Foto: Daniela Behrendt


Text-Nummer: 140967   Autor: Hansebeat/Red.   vom 07.10.2020 um 13.39 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.