Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Johanniter: Ausbildungsstart für neue Notfallsanitäter

Lübeck: Der Regionalverband Schleswig-Holstein Süd/Ost der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. begrüßte am Anfang Oktober seine zukünftigen Notfallsanitäter und Pflegefachkräfte in der Geschäftsstelle Lübeck. Gleichzeitig beendeten sechs Notfallsanitäter ihre Ausbildung.

Bild ergänzt Text
Moritz Dieckmann, Kira Bastian, Lucas Hoffmann, Hans-Martin Grusnick (ehrenamtlicher Vorstand), Lorenz Heider und Leon Semmler bei der Zeugnisübergabe.

Die neuen Auszubildenden erwartet eine qualifizierte und spannende Ausbildung an den Dienststellen Ostholstein und Lübeck. Der Start des neuen Ausbildungsjahres bedeutet aber auch das Ende des letzten: Vier Notfallsanitäter und eine Notfallsanitäterin haben nun ihren Abschluss in der Tasche und helfen in Zukunft den Menschen in der Region.

„Wir begeben uns ab heute auf eine gemeinsame Reise“, begrüßte Hans-Martin Grusnick, ehrenamtlicher Vorstand des Regionalverbandes, die neuen Auszubildenden. „Aber das soll keine Einbahnstraße sein.“ Die Johanniter verstehen Ausbildung als Dialog – bei Fragen und Problemen sollen sich die Auszubildenden Leon Doemens, Kjell Mathis Lampe, Michelle Fürstenberg, Nelly Ramadan, Fenja Kohlmann und Alicia Reinhardt immer an ihren Ausbilder wenden können.

Die Ausbildung zum Notfallsanitäter / zur Notfallsanitäterin gibt es schon rund 20 Jahre in Schleswig-Holstein Süd/Ost. Doch die Ausbildung zur Pflegefachfrau / zum Pflegefachmann ist neu: Ab sofort bietet der Verband eine qualifizierte Ausbildung in der Pflege ab Tag eins an. „Damit geben wir nicht nur jungen Leuten eine Chance“, sagt Yonathan Arnold, zuständiger Fachbereichsleiter, „sondern sorgen auch für Nachwuchs an Fachkräften.“ Die Ausbildung wird durch ein Umlageverfahren aller Pflegeeinrichtungen des Landes Schleswig-Holstein ermöglicht.

Ende September wurden zudem fünf hervorragende Zeugnisse übergeben. Moritz Dieckmann, Kira Bastian, Lucas Hoffmann, Lorenz Heider und Leon Semmler starten als frisch gebackene Notfallsanitäter/in in den Dienst und arbeiten ab sofort im Regionalverband.

Die neuen Auszubildenden wurden mit Schultüten begrüßt. Fotos: Johanniter

Die neuen Auszubildenden wurden mit Schultüten begrüßt. Fotos: Johanniter


Text-Nummer: 140975   Autor: Johanniter   vom 07.10.2020 um 17.17 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.