Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

SPD: Schüler in Bussen besser schützen

Lübeck: Der Lübecker Landtagsabgeordnete Wolfgang Baasch (SPD) fordert die Landesregierung auf, die Herbstferien zu nutzen, um Schülerinnen und Schüler auch in Lübeck im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) vor Infektionen schützen.

Wir veröffentlichen die Mitteilung im Wortlaut:

(")Um Schülerinnen und Schüler bei der Benutzung des ÖPNV besser vor Infektionen zu schützen müssen jetzt Konzepte entwickelt werden, die sofort nach den Herbstferien umgesetzt werden können.

Die Sorgen von Eltern um die Gesundheit ihrer Kinder müssen aufgegriffen werden. Wer eng an eng den Stadtverkehr ohne jeglichen Hygieneabstand nutzen muss ist einem erhöhten Risiko ausgesetzt. Hier ist die Bildungsministerin gefordert mit der Hansestadt Lübeck Konzepte zu entwickeln, um mehr Busse einzusetzen, beziehungsweise die Unterrichtszeiten zu entzerren. Die Zeit für diese Konzepte drängt.

Die Landesregierung bleibt auch aufgefordert die Mehrkosten für die notwendige Verstärkung in der "Schülerbeförderung" zu finanzieren.(")

Wolfgang Baasch fordert die Landesregierung auf, zusätzliche Kosten für mehr Busse bei der Schülerbeförderung zu übernehmen. Foto: Michael August

Wolfgang Baasch fordert die Landesregierung auf, zusätzliche Kosten für mehr Busse bei der Schülerbeförderung zu übernehmen. Foto: Michael August


Text-Nummer: 141059   Autor: SPD/red.   vom 12.10.2020 um 12.06 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.