Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Der Nebel löste sich schnell auf

Lübeck - Travemünde: Am Montag löste sich der Nebel an Gewässern sehr langsam auf, am Dienstag konnte sich die Sonne schneller durchsetzen. Es gab spannende Bilder von dem Nebel, der sich in einer Höhe von 50 bis 150 Meter noch einige Zeit hielt.

Bild ergänzt Text

Es ist Herbst und der Nebel gehört einfach dazu. Ein Grund ist die kalte Luft. So waren es am Dienstagmorgen in Lübeck nur knapp über drei Grad. Die Ostsee hat noch eine "Badetemperatur" von 14 Grad.

Bild ergänzt Text

In den kommenden Wochen wird es häufiger zu Nebel kommen. Die Polizei gibt deshalb einige Tipps: "Schalten Sie das Abblendlicht ein!", so Marcel Schmidt, Sprecher des Landespolizeiamtes. "Bei der Nutzung von Fernlicht im Nebel blendet man sich meistens selbst." Die Nebelscheinwerfer sollten bei erheblicher Sichtbehinderung eingeschaltet werden. "Die Nebelschlussleuchte darf nur benutzt werden, wenn die Sichtweite durch Nebel weniger als 50 Meter beträgt, das entspricht dem Abstand zwischen zwei Leitpfosten." Und natürlich sollte das Tempo angepasst werden. "Wer wegen Nebel die Nebelschlussleuchte einschaltet, aber trotzdem mit 100 km/h fährt, macht wenigstens eine Sache falsch", so der Polizeisprecher.

Der Nebel löste sich am Dienstag schnell auf. Fotos: Karl Erhard Vögele

Der Nebel löste sich am Dienstag schnell auf. Fotos: Karl Erhard Vögele


Text-Nummer: 141069   Autor: red.   vom 13.10.2020 um 08.51 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.