Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Es wird stürmisch

Lübeck: Der Deutsche Wetterdienst erwartet bis Donnerstagmorgen, 15. Oktober, Sturmböen der Stärke 8 aus nordöstlichen Richtungen. Der kräftige Wind führt auch zu einem erhöhten Wasserstand an der Küste und der Trave.

Das Hochwasser am Mittwochnachmittag wird nach den aktuellen Prognosen (14. Oktober, 9 Uhr) nicht so hoch ausfallen, wie noch am Montagmorgen erwartet.

Bild ergänzt TextSo sah die Situation am Mittwochmorgen aus

Die Modelle des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrografie berechnen einen Stand von rund 1,10 Meter über dem normalen Wasserstand.

Bild ergänzt Text Stand 9 Uhr bei einem HNH von rund 85 cm am Pegel Travemünde. Fotos: Karl Erhard Vögele

Damit wären kleine Teile der Straße "An der Obertrave" und die Travepromenade in Travemünde betroffen.

Den aktuellen Pegelstand finden Sie auf unserer Wetter-Seite.

Am Nachmittag ist ein erhöhter Wasserstand möglich. Foto: Karl Erhard Vögele/Archiv

Am Nachmittag ist ein erhöhter Wasserstand möglich. Foto: Karl Erhard Vögele/Archiv


Text-Nummer: 141090   Autor: red.   vom 14.10.2020 um 08.55 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.