Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Hoffnung durch Gott bei der Corona- Seuche

Lübeck: Archiv - 17.10.2020, 10.53 Uhr: HL-live.de Pastor Heinz Rußmann widmet seine Gedanken zum Wochenende der Corona-Pandemie. Er findet Hoffnung in der Bibel und erinnert daran, dass in früheren Zeiten viele Menschen in der Not Trost im Glauben gefunden haben.

Die Corona-Seuche beunruhigt uns alle. Wie lange wird sie andauern ? Die Zeitungen und das Fernsehen und unsere Gespräche sind ständig und sorgenvoll damit beschäftigt.

Früher haben sich in solchen Notzeiten die Menschen bittend und flehend an Gott gewendet. Sie haben gebetet und Gelübde ausgesprochen. Dadurch wurden sie oft getröstet und bekamen neue Hoffnung. Es fällt auf, dass heute die Deutschen nach meiner Beobachtung sich relativ wenig an Gott wenden. Ihre Hoffnung beruht allein darauf, dass baldmöglichst ein Impfstoff oder Medikament erfunden wird.

Unglücklicherweise dürfen die Kirchen sich heute nicht so wie in früheren Notzeiten füllen mit Gottesdienstbesuchern. Corona lässt ganz teuflisch nur sehr begrenzte Besucherzahlen im Gottesdienst zu.

Ich erinnere mich daran, dass in der Nachkriegszeit mit Flüchtlings-Welle und einer zu einem Drittel zerstörten Innenstadt in Lübeck und Hungerproblemen der Gottesdienstbesuch sehr zahlreich war. Wir beteten für Wirtschaftsaufschwung und Frieden. Das wurde uns Deutschen geschenkt von Gott.

Heute sollten wir nicht nur einen Mundschutz tragen, sondern mit geschlossenen Lippen zu Gott beten um ein Ende der Corona-Not. Tröstlich sind Gebet-Bücher und vor allem die Jesus-Worte und die Psalmen in der Bibel.

Gott, unser Vater im Himmel und unser Schöpfer hat uns in der Bibel versprochen: Rufe mich an in der Not, so will ich dich erretten, so sollst Du mich preisen. Und ob ich schon wanderte im finsteren Tal, so fürchte ich kein Unglück (Psalm 23).

Gott segne und behüte Dich und schenke Dir seinen Frieden trotz Corona heute.

Euer HL-live.de Pastor Heinz Rußmann
Ihre Fragen und Kommentare an mich unter Email heinzrussmann@web.de

Unter www.predigtforum.de gibt es kostenlos die ermutigende Predigt zum Thema von früheren Lübecker Pastor Christoph Kühne.

Heinz Rußmann ist bekennender Bibel-Fan.

Heinz Rußmann ist bekennender Bibel-Fan.


Text-Nummer: 141157   Autor: red.   vom 17.10.2020 um 10.53 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.