Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

400 Streikende umzingeln das Holstentor

Lübeck: Archiv - 19.10.2020, 13.05 Uhr: Am 23. und 24. Oktober wird wieder über die Gehälter im Öffentlichen Dienst beim Bund und den Kommunen verhandelt. Am Montag machten rund 400 Gewerkschaftsmitglieder Druck vor dem Lübecker Holstentor.

Bild ergänzt Text

Auch ein Streik läuft in Pandemie-Zeiten anders ab: Die Mitarbeiter der städtischen Kitas und Altenheime wurden aufgefordert, nur Delegationen zu schicken und nicht den Betrieb lahm zu legen. Außerdem wurde auf den notwendigen Abstand geachtet.

Bild ergänzt Text

Nach einer Demonstrationsrunde um den Lindenplatz und einer Umzingelung des Holstentores kam auch die stellvertretende ver.di Bundesvorsitzende und Verhandlungsführerin Christine Behle vorbei. Sie untermauerte die Forderung nach 4,8 Prozent mehr Gehalt, mindestens aber 150 Euro. Sie freute sich über die große Unterstützung in Lübeck. "Das ist ein gutes Signal!" Die Arbeitgeber bieten 3,5 Prozent verteilt auf drei Jahre an.

Bild ergänzt Text

"In den Einrichtungen der Kindertagesbetreuung mussten teilweise Gruppen reduziert und zusammengelegt werden, um die Ausfälle zu kompensieren", berichtet Nicole Dorel, Sprecherin der Stadtverwaltung. "Ansonsten gab es bisher keine besonderen Auswirkungen."

Im Original-Ton hören Sie ein Interview von Harald Denckmann mit Christine Behle zu den Forderungen.

Rund 400 Mitarbeiter der Stadtverwaltung, Bundesbehörden und städtischer Betriebe demonstrierten am Holstentor. Fotos, O-Ton: Harald Denckmann

Rund 400 Mitarbeiter der Stadtverwaltung, Bundesbehörden und städtischer Betriebe demonstrierten am Holstentor. Fotos, O-Ton: Harald Denckmann


Hier hören Sie den Originalton:

Text-Nummer: 141201   Autor: red.   vom 19.10.2020 um 13.05 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.