Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Hürdenwellies e.V. mit Tierschutzpreis geehrt

Lübeck: Archiv - 20.10.2020, 12.09 Uhr: Der Verein Hürdenwellies e.V. mit Sitz in Gelsenkirchen und Pflegestellen in Hamburg, Hannover, Lübeck, Lünen und Ibbenbüren, wurde gestern mit dem Deutschen Tierschutzpreis ausgezeichnet. Den Preis erhielt der Verein gemeinsam mit zwei weiteren in der diesjährigen Sonderkategorie "Tiere mit Handicap".

Mit dem Preis ehrt der Deutsche Tierschutzbund gemeinsam mit den Futtermarken Whiskas und Pedigree sowie den Zeitschriften FUNK UHR und Super TV Menschen und Projekte, die sich in besonderem Maße für Tiere engagieren.

"Die Preisträgerinnen und Preisträger leisten herausragende, vorbildliche Tierschutzarbeit. Es macht jedes Jahr aufs Neue Mut und Hoffnung, zu sehen, wie sich Menschen voller Herzblut und mit Verstand für die Tiere einsetzen", sagt Thomas Schröder, Präsident des Deutschen Tierschutzbundes. "Wir hoffen, dass andere sich davon inspiriert fühlen – auch als Einzelner oder mit einem kleinen Team kann man so viel Gutes für unzählige Mitgeschöpfe bewirken."

In der diesjährigen Sonderkategorie ehrte die Jury drei Vereine, die sich Tieren mit Handicaps widmen. Der Verein Hürdenwellies e.V. kümmert sich in seinen Pflegestellen um erkrankte und behinderte Wellensittiche, die von ihren Haltern nicht mehr versorgt werden können, weil sie besondere Bedürfnisse haben oder in ihrer ursprünglichen Gruppe nicht mehr zurechtkommen. Außerdem berät der Verein Halter von gehandicapten Wellensittichen bei Einrichtung oder Umbau der Haltung.

Jeder der Vereine erhielt 250 Euro aus dem Feuerwehrfonds des Deutschen Tierschutzbundes. Die Wellensittiche als auch die Hunde dürfen sich zudem über eine Futterspende, organisiert von den Marken Whiskas Pedigree, freuen.

Den 1. Platz beim diesjährigen Deutschen Tierschutzpreis belegte das Projekt "Düsseldorfer Streetdogs" des Vereins Tierhilfe Streuner und Co. e.V.. Auf den Plätzen 2 und 3 folgen Jaqueline Gräfe vom Verein Eichhörnchen Notruf e.V. aus Dresden und die Greifvogelauffangstation Fürth. Tierschützerin Andrea Rücker aus Altenburg (Thüringen) wurde für ihr Lebenswerk ausgezeichnet. Merwel Otto-Link erhielt für ihre Igelpflege Rotenburg/Wümme (Niedersachsen) den Leserpreis der Zeitschriften FUNK UHR und Super TV. Bedingt durch die aktuelle Lage erfolgte die Ehrung der Preisträger in diesem Jahr auf digitalem Wege.

Zur Lübecker Pflegestelle: www.huerdenwellies.de

Der Verein Hürdenwellies e.V. kümmert sich in seinen Pflegestellen um erkrankte und behinderte Wellensittiche. Foto: Verein/

Der Verein Hürdenwellies e.V. kümmert sich in seinen Pflegestellen um erkrankte und behinderte Wellensittiche. Foto: Verein/


Text-Nummer: 141216   Autor: Hürdenwellies e.V.    vom 20.10.2020 um 12.09 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.