Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Filmtage: Schwieriges Jahr, starker Jahrgang

Lübeck: Archiv - 20.10.2020, 15.50 Uhr: Zusammen mit Bürgermeister Jan Lindenau stellte die Leitung der Nordischen Filmtage Lübeck am Dienstag auf einer Pressekonferenz das Programm der 62. Festivalausgabe vor. Angekündigt wurden 160 Filme, die in 224 Vorstellungen gezeigt werden. Viele Filme laufen auch im Live-Streaming. Der Kartenverkauf beginnt am 1. November um 13 Uhr im CineStar Filmpalast Stadthalle.

Besonders erfreut zeigten sich Kuratoren der verschiedenen Sparten über die hohe Beteiligung von Frauen. 72 Filme seien von Filmemacherinnen inszeniert, darunter sieben der 16 Beiträge des Spielfilmwettbewerbs. Damit werden 45 Prozent des Gesamtprogramms von Frauen verantwortet.

„2020 ist ein schwieriges Jahr, aber ein starker Jahrgang,“ betonte die künstlerische Leiterin Linde Fröhlich. Fröhlich weiter: „Wir freuen uns, dass wir in diesem Herbst ein kulturelles Highlight setzen können, mit einem Programm brandaktueller Filme. Sie sind sozial aufmerksam, politisch bewusst – und mitunter gibt es sogar etwas zum Lachen!“

Im Mittelpunkt des Festivals steht der Spielfilmwettbewerb mit 16 Filmen. Zehn dieser Beiträge sollen in Lübeck ihre Deutschlandpremiere erleben, einer seine Europa-Premiere. Passend zum deutsch-dänischen Freundschaftsjahr 2020 wird der Film „Unser Mann aus Amerika“ von Christina Rosendahl aus Dänemark am 4. November das Festival eröffnen. Er schildert Haltung und Widerstand eines dänischen Diplomaten während des Zweiten Weltkriegs.

In diesem Jahr werden in den verschiedenen Sparten zehn Preise im Gesamtwert von 57.500 Euro vergeben. Die Preisverleihung erfolgt am 7. November. Das Filmprogramm wird in zehn Festivalkinos und Sonderspielstätten präsentiert. Dazu zählen der Schuppen 6, wo Stummfilmkonzerte mit Live-Musik geplant sind oder das Kolosseum mit einer nordischen Buch-Lounge.

Am Dienstag wurde das Programm der Nordischen Filmtage vorgestellt. Foto: JW

Am Dienstag wurde das Programm der Nordischen Filmtage vorgestellt. Foto: JW


Text-Nummer: 141225   Autor: TD   vom 20.10.2020 um 15.50 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.