Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Vorträge zu Carl Spitzweg: Zwischen Anpassung und Revolte

Lübeck - Innenstadt: Archiv - 23.10.2020, 09.46 Uhr: Der arme Poet ist eines der bekanntesten Gemälde. Carl Spitzweg (1808 -1885) wird oft als weltfremder Sonderling vorgestellt, der seine skurrilen Werke im Dachkämmerchen schuf. Doch Spitzweg war einer der vielseitigsten und weltoffensten Künstler seiner Zeit, warmherzig, fantasiebegabt und außerdem Apotheker, Naturforscher, Poet, Reisender, politischer Satiriker und Humanist.

Der Kunsthistoriker Dr. Hans Thomas Carstensen aus Hamburg stellt den Künstler bei der VHS Lübeck, Hüxstraße 118-120, am Freitag, 30. Oktober 2020, vor. Es wird einen Nachmittagsvortrag von 16 bis 17.30 Uhr (Kursnummer 206-025) geben und einen Abendvortrag ab 18 Uhr (Kursnummer 206-026). Der Eintritt beträgt sieben Euro, ermäßigt fünf Euro. Man kann sich auch vorher telefonisch unter der Rufnummer 0451 122 4021 oder unter www.vhs.luebeck.de anmelden

Der Kunsthistoriker Dr. Hans Thomas Carstensen aus Hamburg stellt den Künstler bei der VHS Lübeck, Hüxstraße 118-120, vor.

Der Kunsthistoriker Dr. Hans Thomas Carstensen aus Hamburg stellt den Künstler bei der VHS Lübeck, Hüxstraße 118-120, vor.


Text-Nummer: 141261   Autor: Pressestelle L.   vom 23.10.2020 um 09.46 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.