Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Zwei Brände beschäftigten die Feuerwehr

Lübeck: Zwei größere Einsätze beschäftigten die Lübecker Feuerwehr am Samstagabend. Zuerst wurde gegen 18.15 Uhr eine Rauchentwicklung aus dem Dachstuhl eines Einfamilienhauses in Schlutup gemeldet. Anschließend brannten mehrere Gartenbuden in Buntekuh.

In Schlutup kam es nach Arbeiten am Dachstuhl zu einer Rauchentwicklung. Bei der Feuerwehr gingen zwei Notrufe an. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte waren bereits Flammen zu sehen, die schnell erstickt wurden. Durch die schnelle Alarmierung kam es zu keinen größeren Schäden.

Gegen 18.54 Uhr meldeten dann mehrere Anrufer einen Feuerschein aus dem Gartengelände Rothenhausener Feld in Buntekuh. Hier brannten drei offensichtlich nicht mehr genutzte Gartenlauben ab, eine vierte Laube wurde beschädigt. Die Löscharbeiten waren schwierig, da die Wege nicht mit den Löschfahrzeugen befahren werden können. Es mussten erst Schläuche über mehrere hundert Meter gelegt werden. Hier waren 32 Einsatzkräfte der Wache 1 der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehren Padelügge-Buntekuh und Schönböcken im Einsatz. "Feuer aus" konnte um 21.40 Uhr gemeldet werden.

Der Dachstuhlbrand in Schlutup wurde rechtzeitig entdeckt. Foto: STE

Der Dachstuhlbrand in Schlutup wurde rechtzeitig entdeckt. Foto: STE


Text-Nummer: 141317   Autor: VG   vom 24.10.2020 um 22.43 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.