Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Offener Sonntag in Lübeck abgesagt

Lübeck: Der für den 8. November 2020 von 13 bis 18 Uhr geplante verkaufsoffene Sonntag im Lübecker Stadtgebiet und in Travemünde fällt aus. das teilte am Dienstag das Lübeck Management mit.

Die Sonntagsöffnung wird stets von einem besonderen Anlass begleitet, im November traditionell von den Nordischen Filmtagen Lübeck. Diese finden nicht in der gewohnten Form statt. Eine Vielzahl von Cineasten und Fans dieses Filmfestivals werden ihre Wunschfilme daher nun in ihrem Zuhause ansehen, mit der Familie oder Freunden. Das Streaming-Angebot macht es möglich.

„Es ist nicht die Zeit für einen entspannten Sonntags-Shoppingbummeln mit der ganzen Familie, so sehr sich die Lübecker Geschäftswelt auch täglich auf ihre Kunden freut“, bringt es Olivia Kempke, Geschäftsführerin des Lübeck Managements auf den Punkt. „Aufgrund der steigenden Neuinfektionen werden Bürger aufgerufen, Aufenthalte an Orten mit großen Menschenansammlungen zu meiden. Auch außerhalb geschlossener Räume besteht nun die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung, was jeder Einkaufstour einen gewissen Dämpfer verleiht. Die Dauer des Aufenthalts in den Geschäften ist nicht selten relativ kurz und beschränkt sich häufig auf die reine Bedarfsdeckung. Hierzu bieten die täglichen Öffnungszeiten von Montag bis Sonnabend ausreichend Gelegenheiten“, sagt Kempke.

Hinzu komme, dass die üblicherweise begleitenden Aktionen im Rahmen von verkaufsoffenen Sonntagen unter Einhaltung aller Auflagen nur schwer oder gar nicht umzusetzen sind. "Es gibt also zahlreiche Gründe, auf eine fünfstündige Sonntagsöffnung zu verzichten, zumal die wirtschaftliche Belastung für die Betriebe nicht unerheblich ist."

Die Geschäftsleute möchten, dass ihre Kunden gesund bleiben, berichtet das Lübeck Management, "damit sie auch übermorgen noch bei ihnen einkaufen. Abstand halten und die Hygienemaßnahmen beachten – das ist das Gebot der Stunde. Die Inhaber und Beschäftigten des Einzelhandels geben ihr Bestes, die an sie gestellten Anforderungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie zu erfüllen. Gleiches gilt für alle Dienstleister sowie die Gastronomie und Hotellerie."

Kempke betont: „Wenn wir alle achtsam miteinander umgehen, werden wir diese Krise meistern, auch ohne Shoppingsonntage im Jahr 2020.“ Mit etwas Glück klappt es im Sommer 2021; dann wird die 132. Travemünder Woche besonderer Anlass für eine Sonntagsöffnung sein.

Gemeinsam mit dem Team der Nordischen Filmtage Lübeck hält das Lübeck Management an dem angekündigten Gewinnspiel fest und verlost E-Tickets für eine Auswahl der im Streaming verfügbaren Filme. Weitere Infos: www.luebeckmanagement.de

Nach Rücksprache mit der Hansestadt Lübeck wird die Stadtverordnung über das Offenhalten von Verkaufsstellen in der Hansestadt Lübeck aus besonderem Anlass vom 16. April 2019 entsprechend geändert.

Der verkaufsoffene Sonntag am 8. November wurde abgesagt. Foto: JW/Archiv

Der verkaufsoffene Sonntag am 8. November wurde abgesagt. Foto: JW/Archiv


Text-Nummer: 141368   Autor: LM/red.   vom 27.10.2020 um 17.40 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.