Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
Grüne Lübeck
Grüne Lübeck

Das sind die neuen Regeln in Lübeck

Lübeck: Der Bürgermeister hat eine neue Allgemeinverfügung erlassen. Sie gilt ab Mittwoch, 28. Oktober 2020. Kernpunkt ist die Reduzierung der Kontakte. So sind auch private Feiern nur mit maximal zehn Personen möglich.

In der Hansestadt Lübeck hat die Zahl der Corona-Neuinfektionen berechnet auf 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen den Schwellenwert von 50 überschritten. Aktuell liegt die Inzidenz bei 50,8. Die Hansestadt Lübeck reagiert entsprechend dem Erlass des Landes Schleswig-Holstein mit verschärften Maßnahmen, die am 27. Oktober 2020 in der Allgemeinverfügung unter www.bekanntmachungen.luebeck.de veröffentlicht werden und ab Mittwoch, 28. Oktober 2020 gelten.

„Die Infektionszahlen steigen weiterhin rasant an. Es geht um die Sicherheit von uns allen. Das Ordnungsamt wird mit Unterstützung der Polizei frühzeitig und umsichtig darauf achten, dass die Kontaktbeschränkungen sowie das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung eingehalten werden und unzulässige Menschenansammlungen gar nicht erst entstehen“, so Bürgermeister Jan Lindenau. „Mir ist bewusst, dass die Einschränkungen für viele eine extreme Belastung sind: persönlich, familiär oder wirtschaftlich. In der aktuellen Lage können wir jedoch den Aufenthalt mehrerer größerer Gruppen, wie beispielsweise in der Clemensstraße oder auf dem Drehbrückenplatz üblich, nicht mehr tolerieren. Bei Verstößen gegen die geltenden Regelungen werden wir deshalb auch unverzüglich handeln und Bußgelder verhängen. Nur wenn sich alle an die Regeln halten, können die Ausbreitung des Virus und weitere Maßnahmen verhindert werden.“

Neben den Regelungen der Landesverordnung des Landes Schleswig-Holstein gelten für das Stadtgebiet der Hansestadt Lübeck zur Eindämmung der Corona-Pandemie damit folgende Bestimmungen:

Öffentlicher Raum

Kontaktbeschränkung im öffentlichen Raum auf maximal zehn Personen

Generelles Verbot des Außerhausverkaufes von Alkohol ab 23 bis 6 Uhr des Folgetags (Gaststätten, Tankstellen oder beispielsweise Supermärkten).

Für folgende Bereiche im Lübecker Stadtgebiet ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung Pflicht:
- die gesamte Lübecker Altstadt (beginnend mit dem Zugang über eine der Brücken)
- ZOB inklusive Bahnhofsvorplatz
- Wegestrecke vom ZOB Richtung Holstentor, Konrad-Adenauer-Straße/Lindenplatz, Puppenbrücke, Holstentorplatz, bis hin zur Holstenstraße inklusive Holstentor-Grünanlage
- in Travemünde die Vorderreihe und der gesamte Promenaden-Rundlauf (Fährvorplätze der Auto- und Personenfähren, Priwallpromenade, Travepromenade)

Veranstaltungen

Veranstaltungen, dazu zählen insbesondere private Feiern, im öffentlichen Raum (auch Gaststätten) sind auf maximal zehn Teilnehmende zu begrenzen.

Märkte, Messen, Flohmärkte und vergleichbare Veranstaltungen mit wechselnden Teilnehmenden im öffentlichen Raum dürfen eine gleichzeitige Teilnehmerzahl von 100 Personen außerhalb oder innerhalb geschlossener Räume nicht überschreiten.

Veranstaltungen wie Konzerte, Vorträge, Theater, Kinos oder ähnlichem im öffentlichen Raum mit festen Sitzplätzen dürfen eine gleichzeitige Teilnehmerzahl von 100 Personen außerhalb oder innerhalb geschlossener Räume nicht überschreiten.

Veranstaltungen sind auf maximal 100 Teilnehmende außerhalb und innerhalb geschlossener Räume zu begrenzen.

Veranstaltungen im privaten Wohnraum dürfen eine Gesamtteilnehmerzahl von zehn Personen außerhalb und innerhalb geschlossener Räume nicht überschreiten.

Gastronomie

Sperrstunde ab 23 bis 6 Uhr des Folgetags. Gäste haben die Gaststätte bis 23 Uhr zu verlassen.

Schulen

Entsprechend des „Corona-Reaktionsplan Schulen“ ergeht die Anordnung an die allgemeinbildenden Schulen, Förderzentren, berufsbildenden Schulen, Ergänzungs- und Ersatzschulen sowie Schulen und Einrichtungen der dänischen Minderheit, dass das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung auch im Unterricht verpflichtend ist für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte sowie für sonstige an der Schule tätige Personen.

Sport

Innerhalb und außerhalb von Sportanlagen entsprechend der Kontaktbeschränkung im öffentlichen Raum mit einer gleichzeitigen Teilnehmerzahl von maximal zehn Personen

Sportveranstaltungen dürfen eine gleichzeitige Teilnehmerzahl von 100 Personen außerhalb oder innerhalb geschlossener Räume nicht überschreiten

Die Allgemeinverfügung gilt bis einschließlich 17. November 2020. Sollten die Fallzahlen in den nächsten 10 Tagen weiterhin steigen, wird die Hansestadt Lübeck die Maßnahmen weiter verschärfen, um einer weiteren Ausbreitung der Corona-Pandemie entgegen zu wirken. Gemäß Erlass des Landes Schleswig-Holstein könnte dies eine weitere Kontaktbeschränkung für den Aufenthalt im öffentlichen Raum mit nicht mehr als fünf Personen oder bei Angehörigen mit maximal einem weiteren Haushalt sein.

Ausführliche Informationen zur Corona-Pandemie in Lübeck sowie Informationen zu den geltenden Regeln und Maßnahmen sind telefonisch montags bis freitags von 7 bis 19 Uhr unter der Rufnummer 0451/122-2626 erhältlich oder können online abgerufen werden unter www.luebeck.de/coronavirus.

Ab Mittwoch dürfen sich nur noch maximal zehn Personen in Lübeck treffen. Foto: JW

Ab Mittwoch dürfen sich nur noch maximal zehn Personen in Lübeck treffen. Foto: JW


Text-Nummer: 141369   Autor: Presseamt Lübeck/red.   vom 27.10.2020 um 19.14 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.