Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

IG Metall: Auch Arbeitsplätze in Lübeck gefährdet

Lübeck: Rund 300 Beschäftigte von Werften und Zulieferern sind am Mittwoch in Kiel für die Zukunft des Schiffbaus in Schleswig-Holstein auf die Straße gegangen. Bei dem Aktionstag der IG Metall Küste forderten sie mehr Unterstützung für die Branche von der Landesregierung. Auch in Lübeck sind Arbeitsplätze gefärdet, so die IG Metall.

„Briefe sind genug geschrieben. Jetzt brauchen wir endlich Klarheit über Aufträge der Marine und anderer Behörden, um den Schiffbau in Schleswig-Holstein und im Norden zu retten“, sagte Daniel Friedrich, Bezirksleiter der IG Metall Küste, bei einer Kundgebung am Landeshaus. „Da braucht es mehr Druck von Kiel in Richtung Berlin.“

Der Gewerkschafter forderte Ministerpräsident Daniel Günther auf, Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer und Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (alle CDU) zu einem Spitzengespräch mit Arbeitgebern und IG Metall nach Kiel zu holen. „Gemeinsam mit Bund und Land müssen wir nach Lösungen suchen, um die Substanz des auch für die Marine wichtigen Schiffbaus zu erhalten.“

Carmen Rohlf, Betriebsratsvorsitzende von Gabler Maschinenbau aus Lübeck äußerte sich vor den Beschäftigten in Lübeck: „Wir erwarten ein klares Bekenntnis auch für die Arbeitsplätze in Lübeck. Unser Betrieb steht für maritimes Know How und gute Arbeitsplätze. Wir erwarten die Bereitschaft der Politik einen verlässlichen Rahmen zu schaffen.“

Daniel Friedrich ist Bezirksleiter der IG Metall Küste.

Daniel Friedrich ist Bezirksleiter der IG Metall Küste.


Text-Nummer: 141387   Autor: IG Metall   vom 28.10.2020 um 13.01 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.