Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Der Halloween-Kürbis kommt mit der Feuerwehr

Lübeck - St. Gertrud: Pünktlich um 18 Uhr am Donnerstag fuhr der große Feuerwehrzug auf dem Traditionshof von Bauer Harald Benett in Israelsdorf vor. Wie es sich für einen Landwirt gehört, ist er selbstverständlich auch Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr und wartete bereits auf seine Kameraden Melanie Hartung und Mathieu Klempau. Für sie stand eine ganz besondere Aktion auf dem Dienstplan.

Bild ergänzt Text
Melanie Hartung, Bauer Harald Benett und Mathieu Klempau beim Verladen der Kürbisse.

Normalerweise ist bei Benetts auf dem Hof kurz vor Halloween immer großes Kürbis-Schnitzen der Jugendfeuerwehr angesagt. In diesem Jahr ist aber nun bekanntermaßen alles anders und die Feuerwehr hält die strengen Corona-Regeln natürlich in allen ihren Gruppierungen vorbildlich ein.

Von daher hat man das Corona-Schnitzen in diesem Jahr für die Jugendlichen in das 'Home-Office' verlegt. Bauer Harald Benett geht daher mit den Feuerwehrkameraden kurz herüber zu seinen Kürbistürmen, die er auch in diesem Jahr wieder für seine vielen Lübecker Kunden aufgebaut hat. "Auch der traditionelle Kürbistag und der Walderlebnistag sind in diesem Jahr der Pandemie zum Opfer gefallen," bedauert er. Aber natürlich kann man jederzeit kommen und bei ihm Kürbisse für die dunkle Jahreszeit erwerben, und dabei gleichzeitig noch einen Blick auf seine prächtigen Kühe und die rauhwolligen Pommernschafe werfen, die von der Hauskoppel nebenan neugierig das große rote Feuerwehrauto betrachten und die Verladung mit lautem Geblöke und Gemuhe begleiten.

Bild ergänzt Text

Die Kürbisse für den Feuerwehr-Nachwuchs sind verladen und schon geht es zur ersten Auslieferung. Lisa Pöhls, 15 Jahre alt und Schülerin des Katharineums, freut sich über den unerwarteten Besuch und schlüpft schnell noch in ihren Pullover mit der Aufschrift "Feuerwehr Israelsdorf". In ihrer Freizeit engagiert sie sich für die Jugendfeuerwehr und ist auch bereits in die Verantwortung gegangen. Von ihren Jugendlichen ist sie als Gruppenleiterin gewählt worden. Die Freude über diese Aufgabe ist ihr deutlich anzumerken. Melanie Hartung übergibt den Kürbis am Feuerwehrwagen an die engagierte Lisa, natürlich mit dem Hinweis beim Schnitzen mit dem scharfen Messer auch schön vorsichtig zu sein. Dann geht es weiter zu den übrigen Mitgliedern der Jugendfeuerwehr, schließlich sollen alle Kürbisse an diesem Abend noch zu den Feuerwehrjungs und -mädels gebracht werden.

Jeden Donnerstag treffen sie sich im Feuerwehrhaus für Übungen und auch für Spiel und Spaß. Wer seine Kinder oder Enkelkinder einmal vorbeibringen möchte kann jederzeit mit der Feuerwehr Israelsdorf Kontakt aufnehmen, betont Feuermann Mathieu Klempau noch einmal ausdrücklich.

Im Original-Ton hören Sie ein Interview von Harald Denckmann mit Melanie Hartung und Lisa Pöhls.

Melanie Hartung übergibt den Kürbis an Jugendgruppenleiterin Lisa Pöhls. Fotos, O-Ton: Harald Denckmann

Melanie Hartung übergibt den Kürbis an Jugendgruppenleiterin Lisa Pöhls. Fotos, O-Ton: Harald Denckmann


Hier hören Sie den Originalton:

Text-Nummer: 141421   Autor: Harald Denckmann   vom 29.10.2020 um 19.47 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.