Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Sana Kliniken Lübeck raten zur Impfung gegen Grippe

Lübeck: Vorbeugen ist besser als heilen! Die Sana Kliniken Lübeck haben auch dieses Jahr eine Kampagne zur Influenza-Impfung der eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gestartet. Der Ärztliche Direktor PD Dr. Matthias J. Bahr rät auch allen Lübeckern zu der Impfung.

Es wird wieder kälter und schon bald steht der Winter vor der Tür. Mit ihm beginnt nicht nur die Erkältungssaison. Auch das Risiko an Influenza, der echten Grippe, zu erkranken steigt dann wieder – insbesondere für das medizinische und pflegerische Personal an Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen. So haben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in patientennahen Bereichen täglich Kontakt zu einer Vielzahl von Menschen mit unterschiedlichsten Krankheitsbildern. Darüber hinaus ist das Risiko, selbst an Grippe zu erkranken, und so auch das persönliche sowie berufliche Umfeld zu infizieren, stark erhöht, denn es besteht oftmals direkter Kontakt zu grippeerkrankten Patientinnen und Patienten. „Meist ältere und teilweise auch vorerkrankte Patientinnen und Patienten sind dem Influenza-Virus dann häufig recht schutzlos ausgeliefert“, betont PD Dr. Matthias J. Bahr, Ärztlicher Direktor an den Sana Kliniken Lübeck. „Diese schweren Krankheitsverläufe der Grippe gilt es zum Wohle der Patientinnen und Patienten zu verhindern, insbesondere in Zeiten der Corona-Pandemie“, so Bahr weiter.

Die Sana-weit angelegte Kampagne unter dem Motto „(K)ein Schnellschuss. Grippeschutzimpfung bei Sana.“ erinnert Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter seit dieser Woche an die Wichtigkeit einer Influenza-Impfung. „In der Zeit, in der Sie darüber nachdenken, ob die Impfung ein Schnellschuss ist oder nicht, und was es damit auf sich hat, wäre die Impfung schon erfolgt. Indem Sie sich gegen Influenza impfen lassen, übernehmen Sie Verantwortung – nicht nur für sich selbst und Ihr privates Umfeld, sondern Sie schützen damit auch Ihre Patienten, die Sie betreuen“, appelliert Geschäftsführer Dr. Christian Frank, sich im Rahmen einer der gemeinsam mit dem Betriebsärztlichen Dienst angebotenen internen Termine impfen zu lassen. Das kostenlose Angebot einer Influenza-Impfung am Arbeitsplatz gelte selbstverständlich für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, auch wenn diese nicht in direktem Patientenkontakt stehen, betont Frank weiter.

PD Dr. Matthias J. Bahr rät im Namen aller Ärzte der Sana Kliniken Lübeck, dass sich auch die Lübeckerinnen und Lübecker impfen lassen: „Wir möchten, dass Sie gesund bleiben! Schützen Sie sich und lassen Sie sich gegen Influenza impfen.“ Interessierten an einer Grippeschutzimpfung rät Bahr, sich an deren jeweiligen Hausarzt zu wenden.

Klinikmanager Benjamin Regorz bittet gemeinsam mit Geschäftsführer Dr. Christian Frank, Silke Nüsschen, Betriebsärztlicher Dienst, und dem Ärztlichen Direktor, PD Dr. Matthias J. Bahr, alle Mitarbeiter zur Grippeschutzimpfung. Bild: Sana Kliniken Lü

Klinikmanager Benjamin Regorz bittet gemeinsam mit Geschäftsführer Dr. Christian Frank, Silke Nüsschen, Betriebsärztlicher Dienst, und dem Ärztlichen Direktor, PD Dr. Matthias J. Bahr, alle Mitarbeiter zur Grippeschutzimpfung. Bild: Sana Kliniken Lü


Text-Nummer: 141461   Autor: Sana   vom 01.11.2020 um 12.34 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.