Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
Grüne Lübeck
Grüne Lübeck

Mobilität ist Top-Thema der Lübecker Klimaschutz-Umfrage

Lübeck: Im Sommer hat die Verwaltung ein Paket mit 63 Klimaschutzmaßnahmen vorgelegt. Dazu hat die Klimaleitstelle der Hansestadt Lübeck Lübecker Bürger in Form einer zweiwöchigen Online-Frageaktion beteiligt und eingeladen, die Maßnahmen zu bewerten. Das Resultat: 1015 Rückmeldungen und 1777 Kommentare. Topthema war Mobilität.

Darüber hinaus gab es Maßnahmen zur Speicherung von Kohlenstoff, aber auch zu Konzepten, Öffentlichkeitsarbeit und Kooperationen. Nun sind die eingegangenen Antworten ausgewertet und als Ergebnis sticht klar hervor: Die Bürger finden Klimaschutz sehr wichtig. So bewertet es die Mehrheit in allen 11 abgefragten Kategorien. Damit sind sie auf einer Linie mit der Politik, die letztes Jahr für Lübeck den Klimanotstand festgestellt hat. Auch die große Anzahl der Teilnehmenden und abgegebenen Kommentare zeigt, dass es vielen Bürger ein Anliegen ist, ihre Meinung zu diesen Themen zu äußern. In den Kommentaren wurden nicht nur konstruktive Vorschläge zu Umsetzungen gemacht, sondern auch mehr als die vorgeschlagenen Maßnahmen angeregt beziehungsweise gefordert.

Die Maßnahmen zu Verkehr und Mobilität wurden nicht nur als sehr wichtig bewertet, sondern haben auch die meisten Kommentare bekommen. Hier fordern viele Bürger von der Lübecker Politik und der Verwaltung, dass mehr für den Fuß- und Radwegeausbau getan werden muss, um die klimaneutrale Mobilität (Fuß- und Radverkehr) zu stärken.

Hierzu wurde beispielsweise bemerkt: "Fahrradwege verbessern, sichere Verkehrswege auch für die Schulkinder und ausreichend Abstellplätze für Fahrräder zu schaffen sollten oberste Priorität haben, um den Bürgern es auch leichter zu machen etwas für ein besseres Klima in der Stadt zu tun."

"Gut begehbare Fußwege ohne Stolperstellen, auch für Rollstuhlfahrende und Gehwagennutzung müssen umgesetzt werden. Ebenso Radwege erneuern. Begebenheiten beseitigen."

Als wichtigstes Konzept wurde der Masterplan Klimaschutz bewertet, welches in die TOP5 der wichtigsten Maßnahmen geschafft hat.
Das Team der Klimaleitstelle freut sich besonders über so viele Ideen und Anregungen für die zukünftige Arbeit, denn wie ein Kommentar treffend bemerkte: "Die Stadtverwaltung ist Vorbild für alle Bürger und sollte somit in Sachen Klimaschutz gezielt vorangehen."

Die ausführlichen Ergebnisse und weitere Informationen zur Methodik der Umfrage finden Sie auf der Internetseite der Hansestadt Lübeck unter www.luebeck.de/umfrage-klimaschutz Interessierte können sich auch bei der Klimaleitstelle der Hansestadt Lübeck melden. Kontakt: Birte Fröhlich, Telefon: 0451/122-3919. Hannes Schmitz, Telefon: 0451/122-3925 oder per E-Mail an klimaschutz@luebeck.de

Viele Bürger fordern, dass mehr für den Fuß- und Radwegeausbau getan werden müsse.

Viele Bürger fordern, dass mehr für den Fuß- und Radwegeausbau getan werden müsse.


Text-Nummer: 141477   Autor: Presseamt Lübeck   vom 02.11.2020 um 15.25 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.