Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
Grüne Lübeck
Grüne Lübeck

75 neue bestätigte COVID-19 Fälle in Lübeck

Lübeck: Über das Wochenende meldet das Lübecker Gesundheitsamt 75 neue bestätigte Fälle von COVID-19. Inzwischen sind 14 Schulen betroffen. Eine ältere Person, die auch an COVID-19 erkrankt war, ist verstorben.

"Die am Wochenende verstorbene Person war fortgeschrittenen Alters und litt bereits an schweren Vorerkrankungen, bevor sie sich mit dem Virus infizierte", berichtet Nicole Dorel, Pressesprecherin der Stadtverwaltung. Trotzdem geht die Person in die offizielle Corona-Statistik ein. Damit zählt Lübeck insgesamt drei Verstorbene, bei denen auch das Virus nachgewiesen wurde.

Bei den neuen 75 Fällen handelt es sich nach Angaben der Stadtverwaltung häufig um bekannte Infektionsketten. Vielfach seien die Infektionsquellen aber nicht mehr aufklärbar. "Das Gesundheitsamt geht von einer zunehmend diffusen Ausbreitung der Infektion aus", so die Sprecherin. "Die Pandemie breitet sich leider in der Lübecker Bevölkerung weiter aus – Es gibt aber bisher keine Hotspots, sondern lediglich diverse Einzelgeschehen an rund 14 Lübecker Schulen, zwei Kitas sowie zwei Pflegeeinrichtung."

Seit Montag bekommt das Gesundheitsamt auch Unterstützung von der Bundeswehr. Die Stadt hatte die 14 Soldaten angefordert. Sie unterstützen unter anderem bei der Nachverfolgung von Kontakten.

Noch in dieser Woche wird das Corona-Testzentrum in der Von Morgen Straße umgebaut und zu einer festen Teststation. Die neue Containerlösung ist als "Drive-through" Anlage angelegt und jeweils mit mindestens vier Mitarbeitern besetzt sind. Die zu testenden Personen fahren mit dem Auto vor, bleiben darinsitzen und medizinisches Fachpersonal nimmt den Abstrich für den Test vor. Personen benötigen entweder eine Überweisung von ihrem Hausarzt oder werden von Gesundheitsämtern geschickt. Wer nicht zu diesen Personengruppen gehört, muss von den Testzentren abgewiesen werden, teilt die Kassenärztliche Vereinigung mit.

Lübeck meldete über das Wochenende 75 neue bestätigte Infektionen.

Lübeck meldete über das Wochenende 75 neue bestätigte Infektionen.


Text-Nummer: 141485   Autor: VG   vom 02.11.2020 um 16.54 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.