Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Regionalbahn rammt Auto auf Bahnübergang

Lübeck - Kücknitz: Mit einem Schrecken kam ein Autofahrer am Montagnachmittag gegen 18.30 Uhr davon: Sein Wagen blieb auf dem Bahnübergang Forstweg in Kücknitz stehen. Die Schranken senkten sich und ein Zug näherte sich. Der Mann konnte sich rechtzeitig von den Gleisen entfernen - sein Auto nicht.

Bild ergänzt Text

Der Zugführer sah das Hindernis und leitete eine Schnellbremsung ein. Der Regionalzug kam aber nicht rechtzeitig zum Stehen, sondern erfasste den Hyundai und drücke ihn auf die Seite. Kurz hinter dem Bahnübergang kam der Triebwagen dann zum Stehen. Fahrgäste und Zugführer blieben nach ersten Angaben unverletzt. Die Bahnstrecke zwischen Lübeck-Hauptbahnhof und Travemünde musste gesperrt werden.

Der Autofahrer konnte sich rechtzeitig von den Gleisen retten. Fotos: VG

Der Autofahrer konnte sich rechtzeitig von den Gleisen retten. Fotos: VG


Text-Nummer: 141487   Autor: VG   vom 02.11.2020 um 20.08 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.