Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Abstimmung: Tourismuspreis für Strandampel

Ostholstein: In diesem Jahr zeichnet der Deutsche Tourismusverband kreative und mutmachende Lösungsansätze für den Deutschlandtourismus in Zeiten der Coronakrise aus. Unter den insgesamt 185 Bewerbungen ist auch der Strandticker - ein Projekt aus Schleswig-Holstein.

Es wurde gemeinsam von der Tourismus-Agentur Lübecker Bucht und der Tourismus-Zentrale St. Peter-Ording umgesetzt, beim Deutschen Tourismuspreis eingereicht und ist nun unter den fünf Nominierten in der Endrunde. Neben den Jurypreisen gibt es auch einen Publikumspreis zu gewinnen. Hierfür kann jeder noch bis zum 26. November 2020 eine Stimme für seinen persönlichen Favoriten abgeben. Die Bekanntgabe der Gewinner findet am 30. November 2020 statt.

Entscheidend für den begehrten Publikumspreis ist das öffentliche Voting, an dem sich jeder beteiligen und seine Stimme an einen der fünf Finalisten vergeben kann. An der Nord- und Ostseeküste rufen die Tourismus-Zentrale St. Peter-Ording und die Tourismus-Agentur Lübecker Bucht (TALB) alle dazu auf, an dem Voting teilzunehmen und für den Strandticker - das Projekt aus der Heimat - zu stimmen. Hier gilt: viel hilft viel, denn jede Stimme zählt.

Wer am Voting teilnehmen möchte, um das Projekt aus Schleswig-Holstein zu unterstützen, kann dies ab 5. November ganz unkompliziert folgendem Link: www.deutschertourismuspreis.de

„Wir gratulieren dem Team um André Rosinski sehr herzlich zur Nominierung für den Deutschen Tourismuspreis 2020. Wir arbeiten als Landesmarketingorganisation immer gern mit der TALB zusammen, deren Digitalisierungsprojekte stets innovativ, zukunftsweisend und kundenorientiert sind. Für den Pitch wünschen wir viel Erfolg! Selbstverständlich bin ich digital dabei“, so Dr. Bettina Bunge, Geschäftsführerin der Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein (TA.SH).

André Rosinski, Vorstand der TALB, Paul Stellmacher, stellvertretender Vorstand, und das ganze Projektteam ‚Strandticker‘ freuen sich sehr über die Nominierung und die damit verbundene Wertschätzung ihrer intensiven Arbeit. Hierbei betont Vorstand Rosinski: „Der Erfolg des Strandtickers ist ein Teamerfolg, an dem neben der TALB weitere starke Partner – vom Strandkorbvermieter über Mitarbeiter der Verwaltung bis hin zu Mitgliedern der Landesregierung Schleswig-Holsteins - beteiligt sind. Bei ihnen allen bedanke ich mich herzlich für ihren Einsatz, ihre Spontanität, ihre starken Nerven und auch ihre Geduld mit uns. So ein Projekt hat bisher noch keiner von uns in diesem Umfang und Kontext durchgeführt; es hat uns alle gefordert - und wir würden es immer wieder genauso machen. Es war richtig, in dieser Krisensituation zu handeln“.

Der Strandticker ist für den Deutschen Tourismuspreis nominiert. Foto: TALB

Der Strandticker ist für den Deutschen Tourismuspreis nominiert. Foto: TALB


Text-Nummer: 141528   Autor: TALB   vom 04.11.2020 um 20.06 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.