Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
Grüne Lübeck
Grüne Lübeck

Beratung für Menschen mit Behinderungen ist gesichert!

Lübeck: Die Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatung für Menschen mit Behinderungen und Angehörige vom Verein zur Förderung der Teilhabe in Lübeck e.V. (VFT) kann auch in den nächsten zwei Jahren ihre Arbeit fortsetzen. Der Verein hat eine entsprechende Zusage des Bundes erhalten.

„Über die Weiterbewilligung durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales in Berlin freuen wir uns sehr. Somit ist das Angebot der EUTB® für die Hansestadt Lübeck auch für die Jahre 21/22 gesichert. Dies ist besonders wichtig vor dem Hintergrund, dass die zweite EUTB® in Trägerschaft des Diakonischen Werkes ihre Arbeit zum Jahresende bedauerlicherweise einstellt“, so Thea Kösterke-Schreiber die Leiterin der Beratungsstelle.

Der Auftrag der EUTB ist gemäß § 32 SGB IX die Stärkung der Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderungen und von Behinderung bedrohter Menschen. Auch Angehörige können sich mit ihren Fragen an die EUTB® wenden. Die Teilhabeberater informieren und beraten unabhängig und kostenlos zu allen Fragen rund um die Themen Rehabilitation und Teilhabe. Sie zeigen Wege zur Beantragung von Hilfen und unterstützen auch bei entsprechenden Anträgen. Die ratsuchenden Menschen werden dabei darin bestärkt, Ihre Rechte wahrzunehmen und Ihre Position gegenüber Leistungsträgern und Leistungserbringern zu vertreten.

Die EUTB® ist zu den bekannten Sprechzeiten montags, dienstags und donnerstags, jeweils in der Zeit zwischen 9 und 12 sowie von 13 bis 17 Uhr telefonisch erreichbar unter 0451/30800941, mail kontakt@vft-hl.de anschreiben. Weitere Informationen finden Interessierte auf der Internetseite des Trägervereins vft-hl.de.

„Die Gesundheit und das Wohl unserer Ratsuchenden liegt uns sehr am Herzen, aus diesem Grund finden die Beratungen vorwiegend telefonisch und per E-Mail statt. In begründeten Ausnahmefällen bieten wir persönliche Beratungsgespräche nach telefonischer Voranmeldung und unter Einhaltung der Hygieneregeln an“, so Frau Kösterke-Schreiber.

Verein zur Förderung der Teilhabe in Lübeck kann seine Arbeit für weitere zwei Jahre fortsetzen. Foto: Verein

Verein zur Förderung der Teilhabe in Lübeck kann seine Arbeit für weitere zwei Jahre fortsetzen. Foto: Verein


Text-Nummer: 141542   Autor: Verein/red.   vom 05.11.2020 um 14.36 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.