Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

GGS St. Jürgen gewinnt bei der Ausbildungsrallye

Lübeck: Eine Rallye, drei Unternehmensbesuche und 1.000 Euro für ihre Schule: Lea Blum, Schülerin der Grund- und Gemeinschaftsschule St. Jürgen in Lübeck, pickte sich bei der Ausbildungsrallye der IHK zu Lübeck im September 2020 drei Unternehmen heraus, die sie besonders spannend fand. Vor Ort informierte sie sich über Ausbildungsberufe, Praktika und über duale Studiengänge. Da sie drei Unternehmen besuchte, nahm sie automatisch an der Verlosung eines Preises von 1.000 Euro teil.

Stellvertretend für ihre Schule bekam die Elftklässlerin nun einen symbolischen Scheck von IHK-Hauptgeschäftsführer Lars Schöning überreicht. Das gewonnene Preisgeld will die Grund- und Gemeinschaftsschule St. Jürgen in die Berufsorientierung investieren.

Ausgesucht hatte sich die Schülerin die Unternehmen Sparkasse zu Lübeck, die Drägerwerk AG und Co. KGaA und die UKSH Akademie. "Ich interessiere mich sehr für Medizin- und Medizintechnik und konnte mich dort umschauen. Die Rallyestationen waren sehr gut gestaltet, das hat mir super gefallen", sagte Lea Blum bei der Preisverleihung.

"Wir werben mit dem Preis für den Weg der dualen Ausbildung, der den besten Einstieg in einen Beruf bietet. Die Unternehmen schätzen es sehr, dass die Schülerinnen und Schüler während der Ausbildungsrallye direkt in den laufenden Betrieb hineinschnuppern können. Vor Ort erleben sie die Chancen und Vielfalt der verschiedenen Berufsbilder und können auch vieles selbst ausprobieren", sagte Lars Schöning.

Insgesamt öffneten bei der fünften Lübecker IHK-Ausbildungsrallye 29 Unternehmen trotz der schwierigen Corona-Situation für die Schüler ihre Türen. Rund 450 Schüler aus 15 Schulen in Lübeck und im Kreis Ostholstein konnten sich über 61 Ausbildungsberufe und 13 Duale Studiengänge in den Ausbildungsbetrieben informieren. In vielen Firmen gingen die eigenen Auszubildenden mit den Jugendlichen durch den Betrieb und führten ihnen greifbar und anschaulich die Berufe vor.

Für die Firmen war die Rallye in diesem Jahr ein besonders wichtiges Instrument zur Fachkräftegewinnung, da die meisten Jobmessen wegen der Coronakrise ausfallen mussten. Die IHK zu Lübeck hat die Ausbildungsrallye auf die Beine gestellt, um mit der Ärztekammer Schleswig-Holstein, Handwerkskammer Lübeck und der Arbeitsagentur die vielseitigen Karrierechancen der dualen Ausbildung und dualen Studiengänge aufzuzeigen. Der Termin für die nächste Lübecker Ausbildungsrallye steht bereits fest: Am 21. September 2021 geht das Berufsorientierungsformat in die sechste Runde.

IHK-Hauptgeschäftsführer Lars Schöning überreichte Lea Blum stellvertretend für ihre Schule den Preis. Im Hintergrund: Lehrer Patrick Holst, Stefanie Klingelhöfer, Heike Dreekmann-Breyer,  Ralf Heinz und Frank Neef. Foto: IHK/Tietjen

IHK-Hauptgeschäftsführer Lars Schöning überreichte Lea Blum stellvertretend für ihre Schule den Preis. Im Hintergrund: Lehrer Patrick Holst, Stefanie Klingelhöfer, Heike Dreekmann-Breyer, Ralf Heinz und Frank Neef. Foto: IHK/Tietjen


Text-Nummer: 141615   Autor: IHK Lübeck   vom 09.11.2020 um 18.40 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.