Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Drogen-Anbau in der Wohnung

Lübeck - St. Jürgen: Am Mittwoch, 11. November 2020, meldete sich ein Zeuge gegen 17.20 Uhr über Notruf bei der Polizei und klagte über starken Marihuana-Geruch in einem Mehrfamilienhaus im Lübecker Stadtteil St. Jürgen.

Beamte des 3. Polizeireviers Lübeck suchten die Anschrift auf, konnten ebenfalls den geschilderten Geruch wahrnehmen und einer Wohnung des Hauses zuordnen. Nachdem die Tür durch den 31-jährigen Bewohner geöffnet wurde, strömte starker Marihuana-Geruch heraus.

Bei der Durchsuchung der Wohnung fanden die Polizisten ein selbstgebautes Gewächshaus aus Kunststoff- und Thermofolie mit Beleuchtung, Lüftung und Hygrometer. Darin befanden sich fünf Marihuana-Pflanzen in Töpfen. Außerdem wurde eine geringe Menge von Betäubungsmitteln gefunden.

Die aufgefundenen Betäubungsmittel, Pflanzen und Gerätschaften wurden beschlagnahmt. Der 31-jährige Lübecker muss sich nun in einem Ermittlungsverfahren verantworten.

Die Pflanzen und die Ausrüstung wurden beschlagnahmt. Foto: Polizei

Die Pflanzen und die Ausrüstung wurden beschlagnahmt. Foto: Polizei


Text-Nummer: 141671   Autor: PD Lübeck   vom 12.11.2020 um 14.05 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.

Text kommentieren.


Kommentare zu diesem Text:

Marie Huana

schrieb am 12.11.2020 um 14.39 Uhr:
Wäre er mal bei Schnaps und Bier geblieben, dann wäre das nicht passiert! ;)

Jan

schrieb am 12.11.2020 um 14.42 Uhr:
Und zwei Themen weiter liest man wieder von einer Trunkenheitsfahrt bei der auch schnell mal Menschenleben hätten beendet werden können. Ein direkter Vergleich ist natürlich Unsinn. Dennoch, in diversen EU-Ländern sind ein paar Pflanzen mittlerweile zur Selbstversorgung erlaubt (Spanien, Italien, etc.). Es ist wirklich überfällig die Entkriminalisierung von THC zu thematisieren und anzugreifen, dazu gehört natürlich auch die richtige Aufklärung.

MO Peters

schrieb am 12.11.2020 um 19.37 Uhr:
Ist es nicht verboten, den Notruf zu rufen, wenn niemand in Gefahr ist? Übertrieben ist es auf jeden Fall. Schade auch um die schönen Pflanzen! Tipp für's nächste Mal: Aktivkohlefilter...

Dirk

schrieb am 13.11.2020 um 08.19 Uhr:
Woher weiß der Anrufer, wie Marijuana riecht? Raucht er selbst oder war es wieder nur ein (...)-Anruf bei der 110?

Purpel Bud

schrieb am 13.11.2020 um 08.31 Uhr:
Da fehlte wohl die Absauganlage (70€)
Und nun etwas ärger am Hals xD