Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Corona-Hilfe: Abschlagszahlungen bis 10.000 Euro

Schleswig-Holstein: Die geplante "Novemberhilfe" für Betriebe und Selbstständige wurde immer noch nicht gestartet. Wie das Bundesfinanzministerium am Donnerstag mitteilte, wird es zunächst eine Abschlagszahlung geben. Die Auszahlung erfolgt am Ende November.

Das Verfahren der Abschlagszahlung umfasst folgende Punkte:

Soloselbständige erhalten eine Abschlagszahlung von bis zu 5.000 Euro; andere Unternehmen erhalten bis zu 10.000 Euro.

Die Antragstellung und Auszahlung erfolgt voll elektronisch über die Plattform www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de.

Die Antragstellung startet in der letzten November-Woche 2020 (voraussichtlich 25. November).

Erste Auszahlungen der Abschlagszahlungen erfolgen ab Ende November 2020.

Die Antragstellung erfolgt einfach und unbürokratisch. Um Missbrauch vorzubeugen werden Maßnahmen zur Sicherstellung der Identität des Antragstellers vorgesehen.

Das Verfahren der regulären Auszahlung der Novemberhilfen wird parallel vorbereitet und finalisiert, damit es unmittelbar im Anschluss an die Abschlagszahlungen gestartet werden kann.

Unternehmen und Selbstständige können ab Ende November Anträge auf Abschlagszahlungen stellen.

Unternehmen und Selbstständige können ab Ende November Anträge auf Abschlagszahlungen stellen.


Text-Nummer: 141673   Autor: BMF/red.   vom 12.11.2020 um 15.52 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.