Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
Grüne Lübeck
Grüne Lübeck

Wasserrohrbruch in der Ratzeburger Allee

Lübeck - St. Jürgen: Am Freitag, 13. November, gegen 15.20 Uhr sprudelte Wasser aus der Ratzeburger Allee. Schnell bildete sich ein großer See, der auch die Nebenstraßen erreichte. Die Straße musste kurzzeitig voll gesperrt werden, da unklar war, ob sie unterspült ist. Inzwischen sind zwei Fahrspuren frei.

Bild ergänzt Text

Unterhalb der Straße war ein 200 Millimeter dickes PVC-Rohr gebrochen. Vermutlich hat die hohe Verkehrsbelastung zu einem Ermüdungsbruch geführt. Die Leitung wurden in den 1970er Jahren verlegt. Das Wasser suchte sich einen Weg an die Oberfläche und sprudelte im Bereich der Kantsteine auf die Fahrbahn und Gehweg.

Bild ergänzt Text

Der Notdienst der Trave Netz war schnell vor Ort und trennte das Rohr vom Wassernetz. Betroffen sind lediglich fünf Haushalte, die aktuell keine Wasserversorgung haben.

Schnell war ein Bautrupp vor Ort und konnte Entwarnung geben. Es war nur ein Teil der Straße unterspült, zwei Fahrspuren konnten wieder genutzt werden.

Innerhalb weniger Minuten stand die Ratzeburger Allee unter Wasser. Fotos: J. Kittel, P. Piplak (2)

Innerhalb weniger Minuten stand die Ratzeburger Allee unter Wasser. Fotos: J. Kittel, P. Piplak (2)


Text-Nummer: 141692   Autor: VG   vom 13.11.2020 um 16.13 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.

Text kommentieren.