Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Stadtpräsidentin Silke Mählenhoff

Lübeck: Historischer Tag für die Lübecker Grünen. Nach einem langen Marsch durch die Institutionen ist die Partei in den Länderparlamenten und im Deutschen Bundestag mittlerweile fest etabliert. In der Hansestadt Lübeck, allerdings, blieben ihr bisher Spitzenämter verwehrt. Das ändert sich nun am heutigen 16. November 2020.

Mit diesem Datum nämlich wird es einsam an der Lübecker Stadtspitze. Normalerweise stehen dem Stadtpräsidenten beziehungsweise der Stadtpräsidentin zwei Stellvertreter zur Seite. Im Falle von Stadtpräsidentin Gabriele Schopenhauer (SPD) waren das Klaus Puschaddel (CDU) und Silke Mählenhoff (Die Grünen). Ausgelöst durch den Rücktritt der langjährigen Stadtpräsidentin Gabriele Schopenhauer kommt nun aber mächtig Bewegung in die hohen Ämter.

Durch Pressemitteilung vom 8. November um 0.53 Uhr haben die Sozialdemokraten den Rücktritt von Frau Schopenhauer für Montag, den 16. November, angekündigt. Das hat bei der Lübecker CDU intensive Überlegungen ausgelöst, die letztlich zum Rücktritt des 1. stellvertretenden Stadtpräsidenten Klaus Puschaddel mit Wirkung zum 10. November 2020 geführt haben. Seit dem 10. November ist Silke Mählenhoff daher bereits zur 1. Stellvertreterin von Gabriele Schopenhauer aufgerückt.

Durch den Rücktritt der Stadtpräsidentin jetzt am 16. November ist wiederum eine neue Lage eingetreten. Die Stadtspitze besteht zurzeit nur noch aus Silke Mählenhoff, die für die kommenden elf Tage die alleinige oberste Repräsentantin der Hansestadt Lübeck sein wird. Sollte es dem Bundespräsidenten einfallen, in den kommenden Tagen kurz einmal in Lübeck vorbeizuschauen, würde er von Frau Mählenhoff empfangen. Sie rangiert im offiziellen Protokoll noch vor dem Bürgermeister.

Sie wird auch am 26. November die entscheidende Sitzung der Bürgerschaft leiten, die ihre kurze Amtsführung aller Voraussicht nach beenden wird. Zur Wahl stehen Sabine Haltern (SPD) und Klaus Puschaddel (CDU). FDP und Unabhängige haben bereits öffentlich Sympathie für Klaus Puschaddel bekundet. Die restlichen Formationen in der Lübecker Bürgerschaft halten sich noch zurück. Dabei liegt ein Hauptaugenmerk auf der Haltung der Fraktion der Grünen mit elf Mitgliedern. Von ihnen wird ganz wesentlich abhängen, wie die Wahl ausfällt.

Nach der Bürgerschaftssitzung wird Silke Mählenhoff dann wohl erst einmal wieder die 1. Stellvertreterinnen-Position einnehmen. Die Neuwahl dieses Amtes steht zunächst einmal nicht auf der Tagesordnung der Novembersitzung. Wie man so hört, will man das in aller Ruhe zu gegebener Zeit klären. Wenn man die Lübecker Bürgerschaft kennt weiß man, dass sich dort unter Umständen auch noch die eine oder andere Überraschung auftut. Sobald die Position aber neu besetzt ist, wird auch Silke Mählenhoffs Achterbahnfahrt durch die Lübecker Stadtspitze ein Ende finden.

Im Original-Ton hören Sie ein Interview von Harald Denckmann mit Bruno Hönel, Fraktionschef der Grünen in der Bürgerschaft, zu dem historischen Tag der Lübecker Grünen.

Silke Mählenhoff (links) war bei der Verabschiedung des Martensmannes vor zwei Jahren noch Zweite Stellvertretende Stadtpräsidentin. Foto: JW/Archiv

Silke Mählenhoff (links) war bei der Verabschiedung des Martensmannes vor zwei Jahren noch Zweite Stellvertretende Stadtpräsidentin. Foto: JW/Archiv


Hier hören Sie den Originalton:

Text-Nummer: 141718   Autor: Harald Denckmann   vom 16.11.2020 um 07.55 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.