Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Neue Flächen für Brummifahrer am Skandinavienkai

Lübeck - Travemünde: Archiv - 23.11.2020, 18.52 Uhr: Schon wenige Monate nach Eröffnung im Sommer ist die neue Parkfläche der Lübecker Hafen-Gesellschaft (LHG) bestens ausgelastet. Auf 25.000 Quadratmetern ist am Hafenhaus ein neuer Wochenwechselplatz für Speditionen entstanden. Sie dient vor allem Lkw-Fahrern, die dort ihr Privatfahrzeug parken und auf einen Lkw oder eine Zugmaschine umsteigen. Die befestigte Fläche liegt in unmittelbarer Nähe zum Hafenhaus und zum Einfahrtbereich des Skandinavienkais.

„Ende letzten Jahres hatten wir den Zuschlag für ein großes Paket Neufahrzeuge bekommen. Für diese erhebliche Menge mussten wir Platz im Hafen schaffen“, erklärt Mirco Eweler, der den Bereich Immobilien bei der LHG verantwortet. „Es bot sich an, dafür eine vorhandene Fläche zu nutzen und für Lkw-Fahrer einen neuen Platz zu errichten.“

In Planung sind auch zwei Tankstellen, eine davon wird Flüssiggas (LNG) anbieten. Außerdem wird es eine Pool-Tankstelle geben, die 24/7 genutzt werden kann. Die entsprechenden Bauanträge laufen. „Wenn die beiden Anlagen stehen, ist der neue Platz im Vergleich zur alten Lösung noch einmal deutlich aufgewertet“, ist sich Eweler sicher.

Seit 2012 hielt die LHG eine Fläche südlich des Skandinavienkais als Wochenwechselplatz vor. Durch die Verlagerung rücken Nutzer nun dichter ans Hafenhaus heran. Er ist zu Fuß gut zu erreichen und bietet Sanitäranlagen und Einkaufsmöglichkeiten. Die LHG hat mit allen Interessenten langfristige Mietverträge geschlossen. Durch die hohe Nachfrage sind nahezu alle Stellplätze vergeben.

Auch das alte Areal, das rund 37.000 Quadratmeter fasst, ist inzwischen gut gefüllt. Die Zahl der Neufahrzeuge, die in Richtung Baltikum und Russland verschifft werden, hat wieder zugelegt.

Jörg Fehling (Eurolink) und Mirco Eweler freuen sich über die neue Abstellfläche. Foto: Olaf Malzahn

Jörg Fehling (Eurolink) und Mirco Eweler freuen sich über die neue Abstellfläche. Foto: Olaf Malzahn


Text-Nummer: 141861   Autor: LHG   vom 23.11.2020 um 18.52 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.