Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Ampel ausgeschaltet: Schwerer Unfall auf der B207

Lübeck - St. Jürgen: Archiv - 26.11.2020, 15.47 Uhr: Am Donnerstag war die Ampel an der Einmündung Flughafen auf der B207 ausgeschaltet. Das hatte schwere Folgen: Gegen 13.10 Uhr kam es zu einem Unfall, bei dem zwei Autofahrerinnen verletzt wurden.

Bild ergänzt Text

Eine 44-jährige Autofahrerin wollte mit ihrem Tiguan nach links auf die B207 einbiegen. Dabei rammte sie die Beifahrerseite eines Mini, dessen 51-jährige Fahrerin auf der Bundesstraße stadteinwärts unterwegs war. Rettungsdienst und Feuerwehr waren schnell vor Ort. Beide Frauen waren so schwer verletzt, dass sie mit Rettungswagen in die Klinik gefahren werden mussten. "Lebensgefahr besteht aber nicht", sagt Polizeisprecher Stefan Muhtz. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Die Unfallursache ist unklar. Die Ampel war zwar abgeschaltet, aber aus Richtung des Zubringers gab es ein gelbes Blinksignal. Zusätzlich sind dort Verkehrszeichen "Vorfahrt gewähren" angebracht.

Der Tiguan rammte in die Beifahrerseite des Mini. Fotos: STE

Der Tiguan rammte in die Beifahrerseite des Mini. Fotos: STE


Text-Nummer: 141934   Autor: VG   vom 26.11.2020 um 15.47 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.