Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Theater Lübeck: Kein Spielbetrieb bis 6. Januar

Lübeck: Archiv - 26.11.2020, 17.11 Uhr: Um seinen Beitrag zur Eindämmung des Pandemiegeschehens zu leisten, verlängert das Theater Lübeck die Einstellung des Vorstellungsbetriebes über die Feiertage, bis einschließlich 6. Januar 2021.

Die am Mittwoch beschlossenen Maßnahmen von Bund und Ländern sehen eine Verlängerung des November-Lockdowns für Kulturinstitutionen bis mindestens 20. Dezember vor. Zugleich ist vor dem 15. Dezember nicht mit einer Entscheidung zu rechnen, ob Theater und Orchester ab dem 21. Dezember wieder vor Publikum spielen dürfen.

»Mit Blick auf die besorgniserregende Entwicklung der Pandemie und den bevorstehenden Winter-Wochen hat die Theaterleitung entschieden, den Vorstellungsbetrieb auch über die Feiertage ruhen zu lassen«, sagt der Geschäftsführende Theaterdirektor Caspar Sawade. »Wir verstehen, dass es nötig ist, einen Beitrag zu erbringen, dass sich möglichst wenig Menschen im öffentlichen Raum begegnen. Wir wollen für unser Publikum da sein, aber das geht nur unter verlässlichen Rahmenbedingungen und erfordert einen mindestens14-tägigen Vorlauf. Auch wenn der Theaterbesuch unter hohen Hygienemaßnahmen stattfindet und die geltenden Abstandsregeln strikt umgesetzt werden, so tragen auch Theaterbesuche zu Mobilität von Menschen bei.«

»Wir hoffen darauf, dass die für Mitte Dezember angekündigte nächste Beratungsrunde von Bund und Ländern den Theatern eine Perspektive für den Januar eröffnet, bis dahin werden wir die Spielpläne für unsere Sparten neu disponieren, mit dem Ziel, die bis dato ausgefallenen Premieren zu präsentieren, sobald es wieder möglich sein wird«, ergänzt Schauspieldirektor Pit Holzwarth.

»Stille« wird in den kommenden Wochen am Theater Lübeck zum Leitmotiv. »Wir haben eine Kampagne entwickelt, die am heutigen Tag der Verlängerung des Lockdowns startet und einen offenen Assoziationsraum schaffen soll, so dass jeder die Frage nach der Stille in der Kultur für sich selbst beantworten kann und zu Auseinandersetzung und Diskurs angeregt wird«, sagt Opern- und Generalmusikdirektor Stefan Vladar. Die Kampagne wird sichtbar über die Außenfassade und die digitalen Kanäle des Theaters, den Auftakt machen die Ensemblemitglieder von Musiktheater und Schauspiel.

Bereits gekaufte Karten für die vom Ausfall betroffenen Vorstellungen können selbstverständlich zurückgegeben werden. Entweder gegen Umtausch in einen Gutschein oder gegen Kaufpreiserstattung. Für die Kartenrückgabe steht auf der Website www.theaterluebeck.de ein entsprechendes Formular zur Verfügung. Dieses kann zusammen mit den Eintrittskarten an die Theaterkasse geschickt oder persönlich abgegeben werden: Theater Lübeck, Theaterkasse, Beckergrube 16, 23552 Lübeck. Abonnenten erhalten ein Rundschreiben mit Informationen zum weiteren Ablauf. Das Theater Lübeck bittet um Verständnis, dass auf Grund der großen Nachfrage die Abwicklung der Kartenrück­gabe einige Zeit in Anspruch nehmen wird. Die Abarbeitung erfolgt in chronologischer Reihenfolge.

Stille: Das Theater nimmt frühestens am 6. Januar den Spielbetrieb wieder auf. Foto: Olaf Malzahn

Stille: Das Theater nimmt frühestens am 6. Januar den Spielbetrieb wieder auf. Foto: Olaf Malzahn


Text-Nummer: 141937   Autor: Theater Lübeck   vom 26.11.2020 um 17.11 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.