Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Neues Projekt der Handwerkskammer: Ausbildung 4.0

Lübeck: Archiv - 03.12.2020, 18.49 Uhr: Handwerksbetriebe müssen die Ausbildung zukünftig verstärkt digital gestalten, um für den Berufsnachwuchs attraktiv zu bleiben. Den Weg zur digitalen Ausbildung ebnet den Betrieben ein neues Projekt der Handwerkskammer Lübeck: "Ausbildung 4.0 – digital vernetzt". Interessierte Betriebe können sich am Freitag, 11. Dezember, ab 10 Uhr in einem einstündigen Web-Seminar über die Unterstützungsmöglichkeiten durch die Kammer informieren.

Das Digitale ist für Jugendliche heute selbstverständlich. In die Berufsausbildung jedoch haben Betriebe digitale Werkzeuge bisher viel zu selten integriert. Vielen fehlt eine Strategie, wie sie in der Ausbildung digitaler werden können. Ein Projektteam der Handwerkskammer Lübeck, zu dem unter anderem ein Medienpädagoge und ein Ausbildungscoach gehören, wollen Betriebe ab sofort dabei unterstützen, Ausbildungsprozesse um digitale Lernangebote zu erweitern.

Ziel des Projektes ist es, die Ausbildungsqualität zu steigern, indem digitale Werkzeuge und Lernmedien genau dort eingesetzt werden, wo Betriebe und Azubis am meisten davon profitieren. Auch die Gewinnung von Auszubildenden steht im Fokus des Projekts, denn auch hier können Betriebe mit digitaler Unterstützung mehr erreichen – zum Beispiel durch den Einsatz von Imagevideos, mit denen Betriebe auf ihre Ausbildungsangebote aufmerksam und Werbung für die Ausbildung in ihrem Betrieb machen können.

Häufig sei der erste Schritt der schwerste, weiß Nadine Grün, Projektleiterin von "Ausbildung 4.0 – digital vernetzt." bei der Handwerkskammer Lübeck. "Die meisten Betriebe fragen sich, wo sie beim Thema Ausbildung und Digitalisierung eigentlich anfangen sollen und was wirklich Sinn macht. Um das herauszufinden, analysieren wir gemeinsam mit den Betrieben die Prozesse im Betrieb und ermitteln so die Bedarfe. Anschließend stellen wir digitale Instrumente vor, mit denen Betriebe ihre Ausbildungsprozesse optimieren können. Es gibt viele digitale Lösungen auf dem Markt, die sich tatsächlich auszahlen", so Nadine Grün.

Informationen zur digitalen Veranstaltung:

Die Anmeldung zum Web-Seminar "Ausbildung 4.0 – digital vernetzt." am Freitag, dem 11. Dezember 2020, 10 bis 11 Uhr, erfolgt unter ngruen@hwk-luebeck.de. Die Teilnehmer erhalten daraufhin einen Link, über den sie an der Veranstaltung kostenfrei teilnehmen können.

Mehr Projektinformationen gibt es unter www.hwk-luebeck.de

Nadine Grün, Marion Mathias, Heinar Bernt und Corinna Prus (v.l.) vom Projekt

Nadine Grün, Marion Mathias, Heinar Bernt und Corinna Prus (v.l.) vom Projekt "Ausbildung 4.0 - digital vernetzt!" wollen Betriebe beim Einsatz digitaler Werkzeuge in der Ausbildung unterstützen. Foto: HWK


Text-Nummer: 142053   Autor: HWK Lübeck   vom 03.12.2020 um 18.49 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.