Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Fahrrad-Parkhaus am Bahnhof könnte 2025 kommen

Lübeck - St. Lorenz Süd: Archiv - 03.12.2020, 20.40 Uhr: Im Jahr 2006 wurde im Bauausschuss der Bau einer Abstellanlage für Fahrräder am Bahnhof angekündigt. 2010 gab es die nächsten Pläne, aber kein Geld. 2016 wurde der Bahnhofsvorplatz umgestaltet - ohne Abstellanlage. Inzwischen ist die Bauverwaltung optimistisch, dass es im Jahr 2025 klappen könnte.

Im Jahr 2006 stellte der damalige Bausenator seine Idee vor. Die ehemaligen Post-Gleise im Hauptbahnhof könnten für eine Fahrrad-Abstellanlage genutzt werden. Vier Jahre später gab es konkrete Pläne für ein Fahrrad-Parkhaus an dieser Stelle. Die Politik lehnte ab, denn mit fünf Millionen Euro wäre es zu teuer. Im Jahr 2016 erfolgte dann der Umbau des Bahnhofsvorplatzes. Der Bau der Fahrrad-Abstellanlage war wieder zu teuer. Die Verwaltung bemühte sich um Fahrrad-Stellplätze in der Tiefgarage des Parkhauses Linden-Arcaden. Der Betreiber lehnte das ab.

Die Politik griff das Thema immer wieder auf, jetzt hat die Verwaltung einen "Zwischenbericht" vorgelegt. "Ein Fahrradparkdeck wird am Hauptbahnhof dringend für ein fahrradfreundliches Lübeck, die Förderung der Intermodalität und somit für den Klimaschutz benötigt", so die Verwaltung. Benötigt werden rund 1000 Stellplätze.

Jetzt wurden 14 mögliche Standorte untersucht, zwei sind dabei geeignet: Die schon ursprünglich geplanten Kasematten am ehemaligen Post-Gleis und ein Fahrradparkdeck zwischen Empfangsgebäude und Gleis 1. Die Kosten für die Varianten liegen zwischen 2,2 und 2,6 Millionen Euro, die zum größten Teil durch Förderprogramme des Bundes, der Bahn, Nahverkehrsgesellschaft und der Metropolregion gedeckt wären.

Bleibt noch ein Problem: Die Kasematten müssten saniert werden. Das kann erst nach dem Neubau der Bahnhofsbrücke erfolgen - also 2025. Der Fachbereich Bauen wird jetzt eine Projektgruppe bilden, um das Fahrrad-Parkhaus voran zu bringen.

Das Projekt Fahrrad-Parkhaus am Hauptbahnhof hat in den kommenden Jahren eine Chance auf Realisierung. Foto: Archiv

Das Projekt Fahrrad-Parkhaus am Hauptbahnhof hat in den kommenden Jahren eine Chance auf Realisierung. Foto: Archiv


Text-Nummer: 142071   Autor: VG   vom 03.12.2020 um 20.40 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.