Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Rampe auf der A1 verloren: 15 Autos beschädigt

Stormarn: Archiv - 10.12.2020, 12.18 Uhr: Am Mittwochnachmittag verlor auf der A1, Höhe der Ortschaft Hamberge, in Fahrtrichtung Lübeck ein Fahrzeug eine Metallrampe. Mindestens 15 Fahrzeuge wurden beschädigt. Die Polizei sucht Hinweise auf den Verursacher.

Gegen 16.50 Uhr hat ein noch unbekannter Fahrzeugführer auf der A1 zwischen den Anschlussstellen Reinfeld und dem Autobahnkreuz Lübeck eine zwei Meter lange Metallauffahrrampe verloren und seine Fahrt unvermittelt fortgesetzt.

In der Folge konnten diverse nachfolgende Fahrzeugführer diesem Gegenstand nicht mehr ausweichen und kollidierten mit diesem. Bislang meldeten sich 15 Unfallbeteiligte bei der Polizei.

Das Polizei-Autobahnrevier Bad Oldesloe hat die Ermittlungen dazu aufgenommen und sucht nach dem Unfallverursacher sowie nach Hinweisgebern. Sachdienliche Hinweise nehmen die Beamten unter der Telefonnummer 04531/17060 entgegen.

Die Polizei sucht den Verantwortlichen, der die Metallrampe auf der Autobahn verloren hat. Foto: Polizei

Die Polizei sucht den Verantwortlichen, der die Metallrampe auf der Autobahn verloren hat. Foto: Polizei


Text-Nummer: 142193   Autor: PD RZ/red.   vom 10.12.2020 um 12.18 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.