Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Pröpstin Eiben bedauert weitere Gottesdienst-Absage

Herzogtum Lauenburg: Archiv - 17.12.2020, 09.55 Uhr: Mit dem harten Lockdown gibt es auch für Gottesdienste an Heiligabend und den Weihnachtsfeiertagen weitere Beschränkungen: Anmeldepflicht, Maskenpflicht, Aufnahme der Kontaktdaten sowie Hygienemaßnehmen gehören dazu. Die ursprünglich für Heiligabend auf dem Ratzeburger Marktplatz geplanten Gottesdienste wurden abgesagt.

Es sind maximal 50 Personen pro Gottesdienst in Kirchen und 100 Personen unter freiem Himmel erlaubt. Es gibt keinen Gemeindegesang, musikalische Beiträge sind nur begrenzt möglich.

"Die Rahmenbedingungen haben sich so verändert, dass wir auf dem Marktplatz nicht für einen sicheren Verlauf des Gottesdienstes einstehen können. Wir möchten als Kirche die Verantwortung wahrnehmen, die wir gegenüber den Menschen haben und mithelfen, Infektionen zu verhindern und Menschen zu schützen", sagt Frauke Eiben, Pröpstin im Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg.

"Aus diesem Grund werden unsere "Präsenzgottesdienste" in der Propstei Lauenburg in diesem Jahr, dort, wo sie gefeiert werden, kleiner, und gleichzeitig haben Kirchengemeinden trotz der Kurzfristigkeit vielfältige alternative Angebote zu den ursprünglich geplanten Gottesdiensten engagiert und liebevoll vorbereitet: Von Briefen, die an Heiligabend mit einer Weihnachtsandacht ins Haus kommen bis hin zu Telefonanrufen bei den Gemeindegliedern ist alles dabei."

"Es tut mir persönlich sehr leid, dass wir diese Entscheidung treffen mussten. Denn gerade auf die ökumenische Zusammenarbeit hatte ich mich sehr gefreut," so Pröpstin Eiben. Beteiligt an den abgesagten Gottesdiensten auf dem Marktplatz waren die evangelische Stadtkirche St. Petri, die katholische Gemeinde St. Answer sowie die Gemeinschaft in der Evangelischen Kirche. Informationen über alternative Angebote zu den Gottesdiensten auf dem Markt finden sich auf den jeweiligen Internetseiten der Gemeinden.

Links zu den Kirchengemeinden:
gemeinschaft-ratzeburg.de
sankt-ansverus.de
www.st-petri-ratzeburg.de

Weitere Informationen zum Weihnachtfest insgesamt finden sich auch auf www.kirche-ll.de

Frauke Eiben ist Pröpstin im Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg. Foto: Archiv/Kirchenkreis

Frauke Eiben ist Pröpstin im Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg. Foto: Archiv/Kirchenkreis


Text-Nummer: 142320   Autor: Carola Scherf   vom 17.12.2020 um 09.55 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.