Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

So wird Weihnachten in Lübecks Kirchen

Lübeck: Archiv - 23.12.2020, 16.30 Uhr: Viele Gemeinden haben ihre Gottesdienste abgesagt. Ein Spontanbesuch ist auch in den anderen Kirchen nicht möglich. Dort waren Anmeldungen erforderlich. Der Kirchenkreis Lübeck verweist auf die vielen Angebote im Internet und im Radio.

„Wir werden den gebotenen Abstand einhalten, aber einander nicht aus den Augen verlieren“, sagt Lübecks Pröpstin Petra Kallies. Auch auf Distanz lässt sich ein gutes Miteinander herstellen.

"Alle Lübecker sind eingeladen, gemeinsam die Weihnachtsgeschichte zu lesen“, sagt Pröpstin Petra Kallies. „Allein für sich oder mit anderen. Vielleicht auch für andere. Am Küchentisch, auf der Straße, über den Gartenzaun, von Balkon zu Balkon. Live bei Instagram oder facebook oder still mit dem Herzen. In ganz Lübeck läuten dazu um 14.55 Uhr alle Kirchenglocken - ein hörbares Zeichen der Verbundenheit.“ 21000 Flyer mit der Weihnachtsgeschichte und zwei Weihnachtsliedern haben bereits ihren Weg in die Häuser gefunden. Auf www.kirche-ll.de gibt es sie auch als kostenlosen Download.

Landesbischöfin Kristina Kühnbaum-Schmidt lädt dazu ein, an Heiligabend um 20 Uhr das Lied „Stille Nacht“ zu singen. Von Sylt bis Usedom verbindet dieses besondere Lied die Menschen miteinander. NDR Welle Nord wird um 20 Uhr eine Instrumentalversion spielen. In Lübeck werden die Glöcken läuten.

Wer einen Weihnachtsgottesdienst in großer Gemeinschaft vom eigenen Sofa aus feiern möchte, sollte sich drei Termine notieren: Das Team #liveline sendet an Heiligabend um 17 Uhr, am 1. Weihnachtstag um 15 Uhr und am 2. Weihnachtstag ebenfalls um 15 Uhr einen Gottesdienst aus der Lübecker St.-Jürgen-Kapelle im Internet. Diese Gottesdienste können auch per Telefon mitgefeiert werden. Einfach die Lübecker Telefonnummer zum angegebenen Zeitpunkt anrufen und zuhören: 0451/87929186 (Ortstarif). Der Offene Kanal Schleswig Holstein überträgt den Gottesdienst an Heiligabend auch im lokalen Kabelfernsehen. Mehr Infos gibt es auf www.kirche-LL.de/liveline

Auch viele Kirchengemeinden bieten ganz unterschiedliche Andachts- und Gottesdienstformate an. Im Radio auf der Frequenz 98,8 MHz läuft an Heiligabend von Mittag bis Mitternacht stündlich ein neuer Gottesdienst, gestaltet von Kirchengemeinden aus Lübeck und dem Herzogtum Lauenburg. Krippenspiel und Weihnachtslieder, vertraute Stimmen und bekannte Orte: Die Lübecker Kirchengemeinden haben online eine Menge vorbereitet. Auf der Internetseite des Kirchenkreises gibt es eine Übersicht „Weihnachtsgottesdienste online feiern“ und viele Inspirationen, wie man „Weihnachten zu Hause“ feiern kann.

„Reisen brauchen wir nicht, um das Hoffnungslicht Gottes zu finden. Aber innerlich aufbrechen, das müssen wir schon“, heißt es in der gemeinsamen Weihnachtsbotschaft von Pröpstin Petra Kallies und Pröpstin Frauke Eiben. Ihr gemeinsames geistliches Weihnachtswort wird, zusammen mit vielen anderen Botschaften von Pastoren aus der Region, in einer Playlist auf dem YouTube-Kanal des Kirchenkreises Lübeck-Lauenburg veröffentlicht: www.youtube.com

Lübecks Pröpstin Petra Kallies lädt ein, gemeinsam an Heiligabend die Weihnachtsgeschichte zu lesen. Zur Einstimmung läuten um 14.55 Uhr alle Glocken der Hansestadt. Foto: Georg Gemander

Lübecks Pröpstin Petra Kallies lädt ein, gemeinsam an Heiligabend die Weihnachtsgeschichte zu lesen. Zur Einstimmung läuten um 14.55 Uhr alle Glocken der Hansestadt. Foto: Georg Gemander


Text-Nummer: 142429   Autor: Kirchenkreis/red.   vom 23.12.2020 um 16.30 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.