Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Ruhige Nacht für die Polizei

Lübeck: Die Polizeileitstelle in Lübeck vermerkte für den Gesamtbereich der Kreise Ostholstein, Stormarn und Herzogtum Lauenburg sowie der Hansestadt Lübeck in der Zeit von 18 Uhr am 24. Dezember bis zum 1. Weihnachtsmorgen, 6 Uhr, 165 Einsätze. "Für die Kolleginnen und Kollegen waren es ruhige Dienste", berichtet Polizeisprecher Stefan Muhtz.

Der Polizeisprecher zu der Art der Einsätze: "Verkehrsunfälle mit Flucht, ein Reh steht auf der Autobahn, ein Fahrzeug hat eine Panne, ein Apotheker meldet ein offensichtlich gefälschtes Rezept. Laute Musik im Einfamilienhaus - laute Musik im Mehrfamilienhaus. Ein 50 Euro-Schein wurde auf dem Gehweg gefunden und als Fundsache gemeldet. Vorbeischauen bei den Kirchen. Man streitet sich in der Familie, Mutter und Sohn streiten sich laut und müssen zur Ruhe ermahnt werden und jemand meldet das Zünden von Feuerwerkskörpern."

Der Weihnachtsmann konnte in Ruhe seine Runden drehen. Foto: Karl Erhard Vögele

Der Weihnachtsmann konnte in Ruhe seine Runden drehen. Foto: Karl Erhard Vögele


Text-Nummer: 142447   Autor: PD Lübeck/red.   vom 25.12.2020 um 11.16 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.