Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Das Wetter wechselt nach Weihnachten

Lübeck: Alles strömte am Sonntag an die Küste, von daher war es wohl richtig, den Tagestourismus in Travemünde in weiser Voraussicht zu begrenzen. Die Strände nördlich von Lübeck waren mit Spaziergängern reichlich belegt, die sich aber bei den dortigen Verhältnissen besser verteilen konnten.

Für den kommenden Sonntag ist ein derartiger Ansturm auf die Küste allerdings nicht zu befürchten. Das schöne sonnige Wetter des ersten Weihnachtstages wird nämlich ziemlich abrupt in den folgenden Stunden abgelöst werden. In unserer letzten Wetterprognose hatten wir das bei Island lauernde "Silverster-Tief" ja bereits angekündigt.

Bild ergänzt Text

Das kommt auch tatsächlich und wird das Wettergeschehen am Sonntag recht deutlich prägen. Die Isobaren stehen auf stürmisches Wetter, das bei uns allerdings nicht so deutlich ausfallen wird, wie an der Westküste Schleswig-Holsteins. Windig wird es sein, überwiegend um Stärke Bft 6.

Wenn die Front durchzieht, könnten sich auch ein paar Schneeflocken zwischen die Regentropfen mischen, das ist für Lübeck aber eher unwahrscheinlich, sondern wird eher für die deutschen Mittelgebirge relevant sein. Eingezeichnet haben wir das Tiefdruckgebiet mit Kern über Schottland. Nach dem 27. Dezember wird sich dieser Kern dann aber weiter nach Frankreich verlagern, bevor er dann wiederum nördlich in unsere Breiten wandert. Dann wird es bei uns wieder schwachwindig werden, denn im Kern eines Tiefdruckgebietes ist bekanntlich sturmtechnisch nichts los.

Das Tiefdruckgebiet, das am Sonntag noch mit 960 hPa recht stark ist, wird sich dann weitgehend aufgefüllt haben. Die Isobaren rücken wieder auseinander und wir werden eine relativ ruhige, etwas nieselige Silvesternacht erleben. Spielt ja keine Rolle. Raketen können wir ohnehin nicht abschießen. Das besondere wird sein, dass wir um Mitternacht auf dem Balkon stehen und beobachten werden wir - ganz intensiv 'Nichts.' Von daher wird der Silvesterabend 2020 mit Sicherheit in die Geschichte eingehen - man sollte ihn auf keinen Fall verpassen.

Das sonnige Wetter weicht am Wochenende einem Sturmtief. Foto, Grafik: Harald Denckmann

Das sonnige Wetter weicht am Wochenende einem Sturmtief. Foto, Grafik: Harald Denckmann


Text-Nummer: 142450   Autor: Harald Denckmann   vom 25.12.2020 um 16.10 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.