Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Diebestour endete im Lübecker Hauptbahnhof

Lübeck: Archiv - 29.12.2020, 10.27 Uhr: Die Bundespolizei in Lübeck erhielt am Montag, 28. Dezember, gegen 18 Uhr einen Anruf. Ein 24-Jähriger teilte den Bundespolizisten mit, dass er auf der Fahrt von Großenbrode zum Bahnhof Oldenburg bestohlen wurde.

Der ihm bekannte Täter, habe ihm seine Geldbörse mit 80 Euro, seinem Reisepass und sein Samsung-Smartphone entwendet. Weiterhin habe der Täter den Personalausweis und die Bankkarte seiner Schwester entwendet.

Mit der Personenbeschreibung des Täters, wartete die Bundespolizei bereits auf den Täter am Bahnhof Lübeck. Nach dem Tatvorwurf und der anschließenden Durchsuchung des Mannes sowie seiner Tasche, wurde das Stehlgut aufgefunden. Auch befand sich ein noch weiterer Personalausweis einer 26-Jährigen in der Tasche des Täters, zu dessen Herkunft er keine Angaben machen wollte.

Die gestohlenen Gegenstände konnten dem glücklichen Opfer wieder ausgehändigt werden. Ob der Mann auch die 26-Jährige bestohlen hat, müssen die weiteren Ermittlungen ergeben. Jetzt muss er sich zunächst wegen aktuellen Diebstahls verantworten.

Im Hauptbahnhof wartete bereits die Bundespolizei auf den Dieb.

Im Hauptbahnhof wartete bereits die Bundespolizei auf den Dieb.


Text-Nummer: 142483   Autor: BPOL/red.   vom 29.12.2020 um 10.27 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.